Symbol www.digital-bahn.de Symbol
Shop Forum Datenschutzerklärung Suche Kontakt

Drehscheibendekoder 2010 - S88-N Anbindung

Diese Seite beschreibt die Möglichkeiten der S88 Rückmeldung des DSD2010-Systems.

Anschluss / Datenformat / DIP-Schalter / Firmware / technische Details

 
Auf der Gruben-Platine befindet sich eine S88-N Schnittstelle. die Gruben-Platine ist also bereits ein S88-N Modul und wird einfach in den S88-N Bus eingeschleift. Dadurch werden auf dem S88-N Bus die entsprechenden Bits gesetzt.
 
Folgende Informationen werden dann über den S88-N Bus in Richtung Zentrale übermittelt:
  1. Info »Bühne dreht«, sodass eine Steuerungs-Software weiss, wann die Bühnenbewegung abgeschlossen ist
  2. die 3 Rückmeldekontakte der Bühne, über die die Lok-Position erfasst werden kann (Gleisbesetzt-Anzeige)
  3. die Bühnen-Position
  4. diverse Fehler-Bits zur Diagnose bei Problemen (z.B. Einklemmung, Motor Kurzschluss etc.)

 
achtung3 (1K) Es handelt sich um eine Schnittstelle nach S88-N Standard und kann daher mit einem entsprechenden Umsetzer an Zentralen mit S88-Schnittstelle betrieben werden.
Ein passender Stecker-Adapter wird z.B. von Tams (S88-A) angeboten. Das entsprechende Schnittstellen-Modul aus meiner S88-N Serie wäre das (alte) S88-N-P oder das (neue) S88-N-P V2
Ein Einsatz hinter dem S88-P ist hingegen nicht möglich, da dieses Modul keine S88-N Schnittstelle bereit stellt.
achtung3 (1K)

zurück zum Anfang nach Oben

Datenformat / DIP-Schalter

Auf der Gruben-Platine kann durch einen DIP-Schalter (2-polig, SW80) das Datenformat für die S88-Informationen definiert werden. Je nach Anwendung sind verschiedene Bit-Anordnungen möglich und auch sinnvoll. Wird z.B. der S88 Datenstrom durch ein PC-Programm ausgewertet, so ist eine kompakte Datenübertragung sinnvoll. Andererseits sollte jedoch für die direkte Anzeige über ein Schnüffel-Modul auch eine gut darstellbare Datenübertragung möglich sein. Details finden Sie in der Bedienungsanleitung Kapitel 6.
 
Bedienungsanleitung für DSD2010
Hier wird die Bedienung und Konfiguration des DSD2010 Systems beschrieben
adobe Bedienungs-Anleitung

 

zurück zum Anfang nach Oben

Download Firmware

Über den 5-poligen Stecker X85 kann die
bestückte Gruben-Platine (Prozessor S88) programmiert werden.
 
siehe arrow PICs programmieren
siehe arrow mein PIC-Programmer
DSD2010 Grube Programmierstecker X85

 
Firmware Download für 16F690
Pixel
disk ProtokollDSD2010 Projekt
Namedsd2010_grube_16f690_s88n_012.hex
VersionV0.12 vom 23.02.2018
ProzessorPIC 16F690 (Grube IC80 zu beschreiben via Programmierstecker X85)
ID-Value8xxx (xxx = Version)
Shop Bestell-Nummerpic690_088
Änderungen V0.12 (2018-02-23) keine Änderung für S88 Software DSD
V0.11 (2018-02-22) Interrupt Routine ISR: DATA Out macht keinen Spike mehr
V0.10 (2018-02-05) keine Änderung für S88 Software DSD
V0.09 (2017-11-18) keine Änderung für S88 Software DSD
V0.08 (2016-08-14) keine Änderung für S88 Software DSD
V0.07 (2015-09-29) Entprellen der Bits optimiert
V0.06 (2015-06-09) Entprellen der Bits verhindert vereinzeltes Flackern
V0.05 (2015-05-20) Anpassung an Timing-Problem mit CS2 (nur 60215)
V0.04 (2015-05-01) Ausgabe von bis zu 64 Bits
V0.03 (2011-10-07) Optimierung f. ECoS, Tams, Korrektur DIP-Zuordnung
V0.02 (2011-05-18) erste Veröffentlichung

zurück zum Anfang nach Oben

Technische Details (für die Entwicklung alternativer Rückmelde-Module)

Es ist möglich, alternative Rückmelde-Platinen für andere Busse (z.B. Lenz RS, Loconet u.a.) zu entwickeln und als »Huckepack-Platine« auf der Gruben-Platine zu montieren.
 
Eine Beschreibung der Schnittstelle für die Entwicklung externer Rückmelde-Module ist hier zu finden:
 
arrow Doku

zurück zum Anfang nach Oben