Symbol www.digital-bahn.de Symbol
Shop Forum Datenschutzerklärung Suche Kontakt

FippS Funktions-Dekoder programmierbar per Schiene

Diese Seite beschreibt eine Platine für einen Funktions-Dekoder. Diese Platine wurde für CV-Programmierung ausgelegt, sodass insbesondere der Lern-Taster entfallen kann und dadurch eine kleine Bauform realisierbar ist.

 
achtung3 (1K) Es ist im Moment nur eine DCC-Version verfügbar. Ein Einsatz mit dem Motorola-Protokoll ist bisher nicht möglich achtung3 (1K)

Anschluss / Stückliste / Download / Variations-Möglichkeiten / In Circuit Programmierung

 
FippS FippS

 
Diese Hardware arbeitet insbesondere als Funktions-Dekoder mit CV-Programmierung. Durch die kleine Bauform ist er aber ggf. auch für weitere Anwendungen interessant. Es können grundsätzlich auch Software-Varianten für den 12F629 (z.B. vom WeichEi, WeichZwei, WalD) verwendet werden, wenn dieser PIC verwendet wird. Allerdings muss man dann auf den Lern-Taster und Programmier-Stecker verzichten!
 
Hier die Eigenschaften

zurück zum Anfang nach Oben

Anschluss

FippS gibt 2 unterschiedliche Plus-Spannungen heraus, die beide Vor- und Nachteile in der Anwendung haben:

Anschluss mit 5V-Spannungs-Ausgang

Wird der 5V Ausgang genutzt, kann zum Puffern ein GoldCap (z.B. Reichelt SPK 220.000 µF-V) verwendet werden. Dies sind Kondensatoren mit einer sehr hohen Kapazität, aber nur maximal 5.5 V Betriebsspannung. Es lassen sich damit also sehr lange Unterbrechungen puffern. Die 5V Spannung reicht dabei für den Betrieb von maximal einer weißen oder blauen LED je Strang, da eine solche LED um die 3.5V benötigt. Bei den Anderen Farben können ggf. 2 LEDs je Strang angeschlossen werden (ca. 2V je LED). Wer mehrere LEDs benötigt, muss eine entsprechende Anzahl von Strängen parallel schalten (siehe im Anschluss-Bild bei Anschluss X1). Der Gesamt-Strom der LEDs ist allerdings auf 60 mA begrenzt, da die 5V vom 78L05 bereit gestellt werden muss.
 
achtung3 (1K) Bitte beachten Sie: eine Verpolung beim Anschluss eines GoldCap Kondensators hat im besten Fall die Zerstörung des Kondensators zur Folge! Auch eine Explosion des Kondensators ist dann nicht unwahrscheinlich. Also bitte die Polung der Anschlüsse hier sehr gründlich kontrollieren! achtung3 (1K)
Fipps Anschluss

 

Anschluss mit 15V-Spannungs-Ausgang

Verwendet man den 15V Ausgang, können bedeutend mehr LEDs in einem Strang untergebracht werden, was wiederum eine geringere Strom-Aufnahme bedeutet. Der Summen-Strom ist hier bedeutend größer und wird lediglich durch die Dioden begrenzt. Natürlich können auch mehrere Stränge (also LED-Reihenschaltung mit Vorwiderstand) parallel an einen Ausgang geschaltet werden, wie an X1 zu sehen. Nachteilig ist hier, dass Puffer-Elkos mindestens 20V Spannungsfestigkeit benötigen (wer FippS auf analogen Märklin-Anlagen mit dem 24V Umschalt-Impuls einsetzen will, der benötigt hier mindestens 35V). Der Einsatz von GoldCaps ist damit nicht möglich (bitte keine Reihen-Schaltung von GoldCaps probieren).
Fipps Anschluss

 

Anschluss IR-Diode als LISSY Sender

FippS bietet die Möglichkeit, eine Infrarot-LED als LISSY-Sender anzuschließen (LISSY von Uhlenbrock ist hierbei baugleich mit dem System TRAIN-NAVIGATION von Fleischmann). Damit ermöglicht FippS die Identifikation von Zügen / Waggons mit Hilfe des LISSY Systems. Zusätzlich bietet Lissy eine Vielzahl weiterer Möglichkeiten wie z.B. Schattenbahnhof-Steuerung, Weichen/Signale Schalten, Pendelzugsteuerung usw. Die Sende-Diode überträgt nun laufend die folgenden Informationen: Weitere Infos zum LISSY-System finden Sie hier: arrow Infos zu Lissy auf www.uhlenbrock.de
 
Die Sende-Diode wird an das Pad T_TX angeschlossen. Zusätzlich ist ein Vorwiderstand nötig:
 
Fipps Anschluss

 
Zur Sende-Diode: Hier kann man zunächst natürlich nach der Bauform unterscheiden. In der folgenden Tabelle beschränke ich mich auf gängige IR-LEDs in bedrahteter 3mm / 5mm Bauform, die man gut in den Boden eines Waggons versenken kann. Optimal ist es dann, wenn die LED etwas aus dem Boden hervorschaut und einen breiten Abstrahl-Winkel hat (dies vergrößert die Erfassungs-Zeit über dem IR-Empfänger während der Überfahrung). Die Wellen-Länge scheint eher wenig entscheidend zu sein. In meinen Versuchen sah ich keinen Unterschied mit 880nm und 950nm Sende-Dioden. Auf welche Wellenlänge der Empfänger des LISSY-Empfangs-Fototransistor optimiert ist, ist bis dato unbekannt.
 
BezugTypBestell-NummerGehäuseWellenlängeAbstrahlwinkelAnmerkung
ReicheltLD 271LD 2715mm950nm25 Grad
ReicheltLD 274LD 2745mm950nm10 Gradenger Abstrahl-Winkel
ReicheltOsram SFH 485SFH 4855mm880nm20 Grad
ReicheltOsram SFH 409SFH 4093mm950nm20 Grad
ReicheltOsram SFH 487SFH 4873mm880nm20 Grad

zurück zum Anfang nach Oben

Die Stückliste

arrow diese Liste als BOM-Liste herunterladen

arrow diese Liste als Import-Liste für MyReichelt herunterladen (nur Reichelt Bauteile)

arrow diese Liste als Excel-File herunterladen

 
QtyPartsBezeichnungGehäuseBezugBestellnummerPreisAnmerkung
1 IC1 Prozessor PIC 16F688, SOIC-14 so-14.jpgReichelt PIC 16F688-I/SL ca. 1.40 Euro 
1 IC2 Spannungsregler 78L05, SO-8 so-8.jpgReichelt µA 78L05 SMD ca. 0.12 Euro 
1 IC3 Treiber ULN2003, SOIC-16 so-16.jpgReichelt ULN 2003 AD SMD ca. 0.24 Euro 
5 D1, D2, D3, D4, D5 Diode Schottky MBR0530, SOD123diode_sod123.jpg Digital-Bahn Shop diode_mbr0530 ca. 0.15 Euro 
1 C1 Tantal 10uF, 35V, D elko_d.jpgReichelt SMD TAN.10/35 ca. 0.42 Euro 
1 C2 Keramik-C 47pF, 0805 c_0805.jpgReichelt NPO-G0805 47P ca. 0.05 Euro 
1 C3 Keramik-C 100nF, 1206 c_1206.jpgReichelt X7R-G1206 100N ca. 0.09 Euro 
2 R2, R3 Widerstand 10 kR, 0805 r_0805.jpgReichelt SMD-0805 10,0K ca. 0.10 Euro 
1 R4 Widerstand 220 R, 1206 r_1206.jpgReichelt SMD 1/4W 220 ca. 0.10 Euro 
1 R1 Widerstand 22 kR, 1206 r_1206.jpgReichelt SMD 1/4W 22K ca. 0.10 Euro 
1 R5 Widerstand 15 R, 2512, 1W r_2512.jpg Digital-Bahn Shop R_0015_1W ca. 0.20 Euro 
1LP1 Platine ca. 23 mm x 16 mm x 1 mm pcb_fipps Digital-Bahn Shop pcb_fipps Staffelpreis lt. Shop

zurück zum Anfang nach Oben

Download

Schaltplan, Bestückungsdruck, Layout für FippS
Pixel
adobe PDF: Anleitung für FippS V1.50
 
PDF: Schaltplan, Bestückungsdruck
Layout für FippS V1.50

 
BOM File (Stückliste Textfile)
 
Import-Liste für MyReichelt (nur Reichelt Bauteile)
 
Excel-File
Änderungen: V1.50 , Mar. 2015:
  1. Ausgang X5 hinzu
adobe PDF: Anleitung für FippS V1.41
 
PDF: Schaltplan, Bestückungsdruck
Layout für FippS V1.41

 
BOM File (Stückliste Textfile)
 
Import-Liste für MyReichelt (nur Reichelt Bauteile)
 
Excel-File
Änderungen: V1.41 , Nov. 2010:
  1. Dioden in MBR0530 geändert
adobe Schaltplan, Bestückungsdruck
Layout für FippS-Dekoder V1.40
Änderungen: V1.40 , Nov. 2010:
  1. R3 (10k) hinz
adobe Schaltplan, Bestückungsdruck
Layout für FippS-Dekoder V1.30
Änderungen: V1.30 , Okt. 2010:
  1. Diode f. Rückmelde-Impuls hinzu, Impuls-R auf 1W Type, 100nF an BUTTON weg, Prg.-Stecker f. Stifte
adobe Schaltplan, Bestückungsdruck
Layout für FippS-Dekoder V1.10
Änderungen: V1.10 , Jul. 2009:
  1. erste Serie

 

zurück zum Anfang nach Oben

Varianten

Die Platine wurde insbesondere für die Funktionsdekoder Software mit CV-Programmierung (fdek_cv) entwickelt. Es sind aber auch einige andere Einsätze realistisch:

In Circuit Programmierung

Die Platine besitzt keinen Programmier-Stecker. Dafür gibt es entsprechende Aufsetz-Punkte für einen Nadel-Adapter, die der Pin-Belegung des WaLD-Dekoders entsprechen. Ein passender Adapter zum Anschluss an den normalen Programmier-Stecker ist hier zu finden.
 
zurück zum Anfang

zurück zum Anfang nach Oben