Umgebaute DSD2010-Positionierung

Forum für den "neuen" Drehscheiben-Dekoder DSD2010
Link zum Projekt: http://www.digital-bahn.de/bau_ds2010/d ... onzept.htm
Maik
Beiträge: 12
Registriert: Di 13. Aug 2019, 20:35
Re: Umgebaute DSD2010-Positionierung

Beitrag von Maik » So 18. Aug 2019, 11:14

Leider konnte ich nir jeweils drei Dateien anhängen....
Parametereinstellung.pdf
(143.02 KiB) 9-mal heruntergeladen

Maik
Beiträge: 12
Registriert: Di 13. Aug 2019, 20:35
Re: Umgebaute DSD2010-Positionierung

Beitrag von Maik » So 18. Aug 2019, 11:46

Anbei schicke ich nun einige Bilder, welche ich jeweils gemacht habe.
Das Häuschen am Einzelgleis bedeutet 12 Uhr.
Während am Anfang alles i.O. war, gibt es später auch bei der gleichen Einstellung einen Versatz (6 Uhr).
Zwischenzeitlich gab es Probleme, da die max. Geschwindigkeit zu klein gewählt wurde.
Ist dies normal?
6 Uhr ploetzlicher Versatz.jpg
6 Uhr kein Versatz.jpg
6 Uhr kein Versatz Bild 2.jpg
Mit freundlichen Grüßen,
Maik

Maik
Beiträge: 12
Registriert: Di 13. Aug 2019, 20:35
Re: Umgebaute DSD2010-Positionierung

Beitrag von Maik » So 18. Aug 2019, 11:49

Anbei die restlichen Bilder.
6 Uhr plötzlicher Versatz Bild 2.jpg
12 Uhr Versatz wie zuvor.jpg
12 Uhr Versatz wie zuvor.jpg
Vielen Dank für die Unterstützung.

Mit freundlichen Grüßen,

Maik

Benutzeravatar
Hatschepsut
Beiträge: 519
Registriert: Di 8. Mär 2011, 15:30
Wohnort: Rendsburg
Re: Umgebaute DSD2010-Positionierung

Beitrag von Hatschepsut » So 18. Aug 2019, 12:56

Hallo Maik,

2 Bilder vom Sensorpuls:

Bild
So sollte es aussehen

Bild
Dein Sensor

Was Sven in dem zitierten letzten Beitrag erklärt:
Der Sensor geht am Ende (2V-Marke) in die Begrenzung, dadurch ist die Kurve abgeflacht und der Prozessor findet nicht genau den Schienenmittelpunkt.
Abhilfe: R5 geringfügig verkleinern (Zusatzwiderstand auflöten)
Um Dir einen Wert auszurechnen, bräuchte ich den verbauten Wert.

Vielleicht wartest Du mit dem Zerlegen der Drehscheibe, bis das mit der Einbaufirma geklärt ist.

Gruß
Hans-Jürgen
H0, 2L=, GBMBoost/GBM16, (ST4 - IO24 - GBM16TS - Control8SC - WaLD2.1 alle eigene Layouts), WaLD, LED-Decoder, Weich88-N, SMS88-N, Einsatz, Snoopy, DSD2010 m. Anzeige

Maik
Beiträge: 12
Registriert: Di 13. Aug 2019, 20:35
Re: Umgebaute DSD2010-Positionierung

Beitrag von Maik » So 18. Aug 2019, 13:44

Hallo Hans-Jürgen, meinst Du, dass es mit diesem Umbau des Widerstandes dann getan ist?

Wenn sich die Drehscheibe dreht, macht sie unterschiedliche Geräusche. Je nachdem, ob die die Häuschenseite an der Stelle vorbeifährt (ca. 08:00 Uhr)

oder die andere Seite.

Wie gestagt, es wurde zuletzt seitens desr Firma geschrieben, dass der Stromwert hoch sei und wahrscheinlich ein neuer Moror benötigt würde. Im

DirectDrive sind die iedreigsten Werte, welche ich einstellen konnte, bei 52 bzw. 53.

Ich werde der Umbaufirma dann Deine Aussage einmal schicken.

Findet man den von Dir beschriebenen R5 auf der Bühnenplatine? Ich könnte versuchen, diesen zu messen.

Ein Kollege von mir ist Elektrotechniker und kann wirklich gut löten. Nur was ist dann mit der Gewährleistung?

Vielen Dank nochmals für Deine Mühe.

Gruß aus dem nassen Oberbergischen,

Maik

brandse
Beiträge: 44
Registriert: So 16. Jul 2017, 11:27
Re: Umgebaute DSD2010-Positionierung

Beitrag von brandse » So 18. Aug 2019, 17:01

Hallo!

Hoher Strom, den der Motor zieht, sber er läuft? Das sind meist mechanische Probleme. Zum testen kann man ein Schienstück raus nehmen, dahin den Antrieb drehen, damit das Zahnrad ins leere greift.

Wenn die Positionierung immer gleich daneben ist, liegt es evtl. auch an einer unsauber / verdreht geklebten Reflektrorscheibe.

So oder so muss das Dingen erst mal mechanisch OK sein. Dann der Motor. Dann erst umbauen.

Mach dir keine Sorgen wegen der Garantie. Du hast effektiv gar keine. ;)

Das Dingen wird laufen. Ich denke der Umbau ist nicht korrekt gemacht. Ist aber alles machbar.

Gruß aus Schwelm,
Guido


Antworten