Problem mit der Sensor Spannung

Forum für den "neuen" Drehscheiben-Dekoder DSD2010
Link zum Projekt: http://www.digital-bahn.de/bau_ds2010/d ... onzept.htm
Antworten
pmf
Beiträge: 73
Registriert: Mi 27. Apr 2011, 10:49
Wohnort: Portugal
Problem mit der Sensor Spannung

Beitrag von pmf » Do 11. Nov 2021, 23:58

Hallo,

Habe heute meine Märklin Drehscheibe 48 Positionen mit den DSD2010 ausgerüstet. :D

Aber direkt folgende Probleme:

- Im tab "Diagnose" wenn ich "Direct Drive" Starte habe ich an der Sensor Spannung nur gegen 0,31V und weniger und die Blaue Linie ist fast Konstant.
Die Print screens die ich hier in Forum gesehen habe sind immer mit eine Spannung von ungefähr 5.0V und die Blaue Linie hat wellen.
Ist mein Sensor defect? Welsche Tests kann ich durchführen?

- Wenn ich "Direct Drive" Starte dreht sich die bühne aber nach 4 oder 5 Positionen hält sie an, und bekomme den Fehler "Klemm Start", aber wen die bühne außer der Grube ist dreht sie sich ohne zu stoppen.
Was provozieren diesen "Klemm Start"?

- Wenn ich "Ziel-Position +1" und drehen R oder L betätige, fährt die bühne aber sie positioniert sich nicht richtig und mein schmal bekomme ich die Fehler Meldung "Klemm Start".
Hat das mit den Sensor zu tun?

Beim aufbau der Platine Grube habe ich den Bauteil K1 unbestückt aber auf der platine bühne habe ich den Bauteil K1 bestück ist das richtig?

Freu mich auf eure Hilfe.
- Euer Modellbahnfreund aus Portugal - pmf

wuwesso
Beiträge: 516
Registriert: So 22. Apr 2012, 05:46
Wohnort: Meckenbach
Re: Problem mit der Sensor Spannung

Beitrag von wuwesso » Sa 13. Nov 2021, 18:12

Hallo,
Beim aufbau der Platine Grube habe ich den Bauteil K1 unbestückt aber auf der platine bühne habe ich den Bauteil K1 bestück ist das richtig?
Als Dreileiter-Fahrer wird das Relais K1 auf der Platine Grube nicht benötigt!
Beim Zweileiter-Fahrer dient es als Kehrschleifenmodul und muss bestückt sein.

Das Relais K1 auf der Platine Bühne wird immer benötigt, da es zur Umschaltung der Drehrichtung Bühne benötigt wird.

vielleicht hilft dieses Inbetriebnahme-Protokoll!
https://www.digital-bahn.de/shopping/me ... tokoll.pdf

Viel Spass und Glück
Wolf Ulrich
MoBaSbs, TAMS-MC, Märklin-M, MM, TC-Gold, DSD-2010 mit *Anzeigemodul* für Mä-7286

wuwesso
Beiträge: 516
Registriert: So 22. Apr 2012, 05:46
Wohnort: Meckenbach
Re: Problem mit der Sensor Spannung

Beitrag von wuwesso » So 14. Nov 2021, 04:46

Hallo,
noch eine Überlegung:
die eingestellte Geschwindigkeit sollte nicht zu gering sein, da es sonst zu ähnlichen Problemen kommen kann!
siehe:
viewtopic.php?f=13&t=1360

Gruß
Wolf Ulrich
MoBaSbs, TAMS-MC, Märklin-M, MM, TC-Gold, DSD-2010 mit *Anzeigemodul* für Mä-7286

pmf
Beiträge: 73
Registriert: Mi 27. Apr 2011, 10:49
Wohnort: Portugal
Re: Problem mit der Sensor Spannung

Beitrag von pmf » Do 18. Nov 2021, 17:19

Hallo Ulrich,

Danke für deine Hilfe.

Habe alles durch gescheckt und und es ist alles ok mit den Bauteilen auf den beiden Platinen.
Habe auch den Kontrast der Reflektor scheibe verstärkt aber alles ohne erfolg.

In Anhang ein bild wo man die Sensor Spannung sehen kann

Bild

https://abload.de/image.php?img=dsdiok4c.jpg

Habe gemerkt das auf der bühne platine von Version 1.5 zu 1.7 wurden die werte von R2 und C4 geändert, aber da ich die platine v1.5 habe glaube ich das es für meine platine nicht nötig ist.
- Euer Modellbahnfreund aus Portugal - pmf

wuwesso
Beiträge: 516
Registriert: So 22. Apr 2012, 05:46
Wohnort: Meckenbach
Re: Problem mit der Sensor Spannung

Beitrag von wuwesso » Sa 20. Nov 2021, 08:56

Hallo,
der Sensor könnte ja auch defekt sein.
Ich teste Den mit einer Schaltung +5V über R5 und R6 / Masse an Grün
und messe mittels Digitalvoltmeter an Blau / Grün das Verhalten beim manuellen Drehen
des Rades!
Soltte je nach Stellung des Rades zwischen +5V und 0,7 V sein!

Gruß
Wolf Ulrich
Dateianhänge
SP_Bühne.jpg
MoBaSbs, TAMS-MC, Märklin-M, MM, TC-Gold, DSD-2010 mit *Anzeigemodul* für Mä-7286

pmf
Beiträge: 73
Registriert: Mi 27. Apr 2011, 10:49
Wohnort: Portugal
Re: Problem mit der Sensor Spannung

Beitrag von pmf » Fr 26. Nov 2021, 19:28

Hallo Wolf,

Aufgrund meines Problems mit der Drehscheibe, habe ich mir einen neuen Sensor gekauft und Werte zwischen +2,53V und 0,165V sobald der Sensor auf die Reflektorscheibe zielt gemessen.
Wenn ich den Sensor mit dem Finger zudecke bekomme ich Werte zwischen +4,25V und 2,54V.

Die Drehscheibe reagiert genauso wie mit meinem vorherigen (vermeintlich) kaputten Sensor.
- Euer Modellbahnfreund aus Portugal - pmf

wuwesso
Beiträge: 516
Registriert: So 22. Apr 2012, 05:46
Wohnort: Meckenbach
Re: Problem mit der Sensor Spannung

Beitrag von wuwesso » Sa 27. Nov 2021, 19:16

Hallo,
in Deinem Bild oben liefert der Sensor fast kein Ausgangssignal. ( blau Linie am unteren Bildrand )
natürlich kann das auch an der Schaltung R4/R5 und R6 oder am Microprozessor ( Eingang 16 ) auf der Platine Bühne liegen.
************************************************
Ergänzung:
oder der Sensor ist falsch angeschlossen!
*************************************************
Hier mußt Du nach dem Fehler suchen!
Das Bild zeigt Dir, wie das Sensor Signal aussehen soll!
Sensor.jpg

Viel Glück
Wolf Ulrich
MoBaSbs, TAMS-MC, Märklin-M, MM, TC-Gold, DSD-2010 mit *Anzeigemodul* für Mä-7286


Antworten