Seite 1 von 1

Bühne dreht nicht

Verfasst: Mi 9. Jan 2019, 13:04
von mueller.heik
Hallo Forumteilnehmer,
vor einigen Jahren habe ich eine Fleischann 6152C mithilfe der DSD2010 V1.41 digitalisiert. Damals hat die Drehscheibe auch funktioniert wurde aber die eingebaut. Nun habe ich meine Anlage so weit, dass ich die Drehscheibe einbauen kann. Leider habe ich bei einem erneuten Test nun festgestellt, dass die Bühne nicht dreht. Signale, Licht und Sound funktionieren. Vor den Test habe ich die Firmware von Bühne und Grube aktualisiert. Getestet habe ich mit der PC Steuersoftware, aktuelle Version. Beim Prüfen der Bühne habe ich folgendes festgestellt:
- Motor ist ein Fleischmann Modell 4 mit gemessen 200 Ohm Widerstand
- Wenn ich den Motor direkt von einem Fleischmann Trafo betreibe, dann funktioniert der Motor
- Wenn der Motor an der Bühne angeschlossen ist und ich das Direct Drive starte, dann liegt am Motor eine Spannung von etwa 2V bei Geschwindigkeit 50 bis max 5V bei Geschwindigkeit 127 an. Diese Spannung ist zu niedrig, um den Motor zu bewegen
- Die 18V und 5V sind auf der Bühne vorhanden
- Es wird ein Strom Wert von etwa 80 mA an der PC Steuersoftware angezeigt.

Mit dem Fleischmann Trafo läuft der Motor ab etwa 10V. Warum ist die Motorspannung der Bühne so niedrig? Die Parameter der Bühne habe ich ausgelesen und auch schon mal auf die Standardwerte zurückgesetzt.

Hat jemand eine Idee, was die Ursache für dieses Verhalten sein kann?
Viele Grüße
mueller.heik

Re: Bühne dreht nicht

Verfasst: Mi 9. Jan 2019, 15:09
von wuwesso
Hallo,
Prüfen der Lötstellen im Bereich R9,T1,K1!
Oft sind "Kalte Lötstellen" die Ursache für das Verhalten.
Eventuell sollte die Firmware nochmals aufgespielt werden!

Freundliche Grüße
Wolf Ulrich

Re: Bühne dreht nicht

Verfasst: Mi 13. Mär 2019, 21:28
von Sven
Hallo,

ist das eine selbst bestückte Platine? dann könne der Widerstand R9 z.B: einen falschen Wert haben (sollte 15 Ohm haben, liegt direkt neben dem dicken Transistor neben dem Relais)

Das Erklärt aber nicht, warum es schon einmal funktioniert hat.

Es könnte auch an R1 / D1 liegen, wenn die "angeknackst" sind, bricht die 18V Spannung ein bei Last. Werden die Signale dunkler, wenn der Motor dreht (bzw. drehen soll)?

Sven