S88-erweiterter Bus und Datenweiche von LDT

Diskussion über das Rückmelde-Projekt von http://www.digital-bahn.de
Antworten
Dieter_Lauer
Beiträge: 12
Registriert: Fr 18. Mär 2011, 12:55
Wohnort: Moers am Niederrhein
Kontaktdaten:
S88-erweiterter Bus und Datenweiche von LDT

Beitrag von Dieter_Lauer » Mo 26. Mär 2018, 12:59

Hallo,

werte Nutzer dieses Forums,

heute habe ich nochmal eine Frage zum "alten erweiterten S88-Bus".

Der Aufbau meines jetzigen S88-Rückmeldesystems sieht wie folgt aus.

Auf meiner Modellbahn habe ich Märklin Metallgleise (80%) und C-Gleise (20%) im Einsatz. Ich fahre die Anlage über eine Central-Státion 1 (ehemals Märklin mit aktuellem ESU-Update) sowie nachgeschaltetem PC und WIN-Digipet 2015 (bald 2018).
Das funktioniert alles sehr gut. Damit bin sehr zufrieden damit.

Überwacht werden die diversen Gleisabschnitte durch jetzt 88 Stück Lichtschranken und Gleis-Massekontakte (System Sven Brandt) über 9*GLS88-8-Decoder und 2 *MS88-8 Decodern. Diese Überwachungseinrichtungen werden von einem
S88-P Modul versorgt.

Dieses Modul bzw. der Transistor auf Kühlplatine wird im Betrieb ziemlich heiß. Was aber wohl normal ist, wie ich hier im Forum gelesen habe. Daher habe ich eine Information aus diesem Forum umgesetzt und jede Kühl-Lamelle an
diesem Versorguns-Transistor mit einem zusätzlichen Kühl-Metallkörper ergänzt. Diese Metallkörper werden einfach auf die Kühl-Lamellen aufgeschoben und enden oben Ende in einer Art Ring / offenem Rohr.
Dadurch entsteht eine sehr große Kühlfläche. Hat die Beitriebstemperatur auch ein Stück nach unten gebracht.

Die Modellbahnanlage ist zu 70 % fertig. Für den weiteren Ausbau werde ich nochmal ca. 80 Rückmelder (Lichtschranken- und Masse-Rückmelder) einsetzen. Die entsprechenden Modulbausätze, wie: GLS88-8 (5*) und MS88-8 (3*), habe ich seinerzeit schon eingekauft und fertig gestellt bzw. gelötet.

Nun zu meinen Fragen:
1.) Kann ich das bei mir im Einsatz befindliche "S88-P-Versorgungsmodul" weiter belasten? Wie gesagt zur Zeit betreibe ich 9* GLS88 und "2*MS88 hieran. Würde gerne meine fix und fertigen GLS88 (5*) und Ms88 (3*)
zusätzlich in die S88-Bus-Kette einbauen.

Anmerkung: Alle MS- und GLS-Decoder wurden von mir direkt in Nähe der Cenntral-Station installiert. Sie sind durch kurze (0, 15cm) Patch-Kabel-Bus-Kabel miteinander verbunden. Von den einzelnen Decodern führt dann jeweil ein Patch-Kabel zu jeweils 8 Lichtschranken bzw. Schienen-Massekontakten. Ich habe zu Beginn der Modell-Anlagen-Bauweise mich nicht getraut, die Decoder hintereinander unter die Modellbahnanlagen-Module zu bauen. Das hätte auf der einen Seite die
Patch-S88-Buskabel verlängert - dafür die Patch-Kabel zu den Lichtschranken / Schienenmassekontakten verkürzt.

2.) Weiterhin möchte den von Sven Brandt gemachten Vorschlag einer Daten-Weichen-Abzweigung mittels LDT-Datenweiche HSI-88-USB einen zweiten und dritten S88-Meldestrang installieren.
Gibt es mittlerweile Möglichkeiten die damaligen erweiterten GLS88- und MS88-Decoder eizubauen? Oder muß man konsequent dann auf S88N-Decoder umstellen und natürlich einen S88N-P zur versorgung einsetzten.

3.) Oder gibt es jemanden im Forum, der ein S88-P-Modul verkauft? Dann würde ich dieses nach der LDT-weiche im zweiten S88-Strang einsetzten und die vorhandenen erweiterten S88-Decoder einsetzten.

4.) Letzte Frage: Kann man nach der LDT-Datenweiche HSI-88-USB die neuen S88N-Decodern direkt unter den Anlagenmodulen verbauen, so dass sie in der Nähe der Lichtschranken sitzen?

Ich hoffe Ihr könnt mir helfen.

herzlichen Modellbahnergruß

Dieter Lauer

Homepage: http://www.holgerlauer.de mit herunterladbaren Bildern meine Modellbahn - Anlage, - Fahrzeuge und 5.1 Sound`s.

Dieter_Lauer
Beiträge: 12
Registriert: Fr 18. Mär 2011, 12:55
Wohnort: Moers am Niederrhein
Kontaktdaten:
Re: S88-erweiterter Bus und Datenweiche von LDT

Beitrag von Dieter_Lauer » Mi 28. Mär 2018, 11:47

Hallo

werte Forennutzer,

leider habe ich noch keine Antwort auf meine Fragen erhalten.
Daher möchte ich den zuerst gestellten umfangreichen Fragenkomplex auf eine Frage reduzieren:

Überwacht werden die diversen Gleisabschnitte derzeit mittels 9*GLS88-8-Decoder und 2 *MS88-8 Decodern. Diese möchte ich erweitern. So das dann nach der Erweiterung 14*GLS88- und 5*MS88-Decoder von einem einzigen
S88-P Modul versorgt werden. (Weitere Informationen zu meiner S88-Überwachung -siehe oben-).

Geht das technisch von der Belastung her mit ingesamt dann 19-20 Decodern mit zusammen ca. 115 Infrarot-Lichtschranken?
Ich hoffe, dass einige Forenteilnehmer hiermit schon Erfahrungen gesammelt haben und mit eine Antwort geben können.

herzlichen Modellbahnergruß

Dieter Lauer

Homepage: www.holgerlauer.de mit herunterladbaren Bildern und 5.1 Sound`s meiner Modellbahnanlage - Loks - Wagen

Benutzeravatar
Hatschepsut
Beiträge: 544
Registriert: Di 8. Mär 2011, 15:30
Wohnort: Rendsburg
Re: S88-erweiterter Bus und Datenweiche von LDT

Beitrag von Hatschepsut » Do 29. Mär 2018, 17:03

Hallo Dieter,

ich kenne jetzt nicht den genauen Stromverbrauch der älteren Module, schätze aber den GLS88 mit ca. 70 mA und die MS88 mit 50 -60 mA.
14 x 70 mA = 980 mA + 5 x 60 mA = 300 mA macht in Summe 1280 mA was weit über den Möglichkeiten des Linear-Reglers liegt. Die Netzwerkkabel und Stecker verkraften bei guter Qualität max. 1000 mA. Bei größeren Längen tritt noch ein nicht zu vernachlässigender Spannungsabfall an. Daher benötigst Du einen zweiten Spannungseinspeisepunkt in der Mitte der Kette, wobei die Stromentnahme der jeweiligen zu versorgenden Module mit berücksichtigt werden sollte.
Der 7812 Regler ließe sich durch einen modernen Schaltregler R-78B12-10L(z.B. Reichelt) ersetzen, wobei ich dann zusätzlich direkt am Ein- und Ausgang ein 10µF Vielschicht-C anlöten würde X5R-G1206 10/50(z.B. Reichelt).

Als zweiten Versorger den neuen S88-N-P(V2) mit Umbau für alten 12V-Bus https://www.digital-bahn.de/ab/2012/ab-2012-01.pdf.

Gruß
Hans-Jürgen
H0, 2L=, GBMBoost/GBM16, (ST4 - IO24 - GBM16TS - Control8SC - WaLD2.1 alle eigene Layouts), WaLD, LED-Decoder, Weich88-N, SMS88-N, Einsatz, Snoopy, DSD2010 m. Anzeige

Dieter_Lauer
Beiträge: 12
Registriert: Fr 18. Mär 2011, 12:55
Wohnort: Moers am Niederrhein
Kontaktdaten:
Re: S88-erweiterter Bus und Datenweiche von LDT

Beitrag von Dieter_Lauer » Do 29. Mär 2018, 17:49

Hallo Hans Jürgen,

das ist das Schöne an unseren Foren. Da gibt es, wenn man Glück hat, Menschen wie Dich. Die kompetent solche Fragen beantworten, wie ich sie gestellt habe.

Deinen Rat werde ich befolgen und die "alte Versorgung üder den S88-P" aufpeppen und zusätzlich in die Kettenmitte einen neuen S88-N-P(V2) einfügen. Mir war nicht klar, dass die zusätzliche Versorgung in der Kettenmitte möglich ist.

Danke und herzlichen Modellbahnergruß

von Dieter Lauer


Antworten