Pickit 3.5 zur Decoderkonfiguration

Link zum Projekt Sand: http://www.digital-bahn.de/bau_servo/sand.htm
Link zum Projekt Sand-Ei: http://www.digital-bahn.de/bau_servo/sandei.htm
thomas_m
Beiträge: 10
Registriert: Mo 3. Okt 2016, 09:51
Re: Pickit 3.5 zur Decoderkonfiguration

Beitrag von thomas_m » Mi 8. Feb 2017, 20:23

Hallo Hans-Peter,
gerne liefere ich noch mehr Infos und danke für deine Geduld:
SAnD-4: Welches nichtabgeänderte HEX file benutzt Du : sand_4_dcc_361.hex? --> Ja !
PIC Programmierung ergibt: Programming complete? --> Ja !
SandJustage Print auch vorhanden? --> Ja !
(Eigenbau Schema: https://www.digital-bahn.de/bau_servo/s ... e_v110.pdf)
Zentrale Typ? OpenDCC
Steuersoftware welche? keine, es gibt zur Zentrale eine Bedienoberfläche oder Multimaus über Xpressnet
Alle Servos angeschlossen, Versorgung ein: Servos zucken kurz oder drehen? --> Ja !
nach 1x taste: blinkt gelbe LED im 1er Rhythmus? --> Nein, die LED ist dauernd an
nach weiterem 1x Taste: blinkt gelbe LED im 2er Rhythmus? --> Nein, die LED ist dauernd an
nach weiterem 1x Taste: blinkt gelbe LED im 3er Rhythmus? --> Nein, die LED ist dauernd an
Foto des bestückten SAnD-4 anhängen: Vielleicht dann Fehler ersichtlich.
Foto mit Servos angeschlossen SAnD-4 anhängen: Vielleicht dann Fehler ersichtlich.

Wenn nach 1x Taste: blinkt gelbe LED im 1er Rhythmus: Weichensignal auslösen -> blinkt gelbe LED im 2er Rhythmus? --> Nein
(ja = Adresse gespeichert)
SAnD-4 Taste oder besser SandJustage Print Taste gedrückt halten, dann Versogung ein: https://www.digital-bahn.de/bau_servo/s ... ndposition
Dreht Servo mit + / - Tasten des SandJustage Print? --> Ja !
Gruß Thomas

maggi
Beiträge: 102
Registriert: Fr 22. Apr 2011, 06:17
Wohnort: Zürich
Re: Pickit 3.5 zur Decoderkonfiguration

Beitrag von maggi » Do 9. Feb 2017, 11:54

Hallo Thomas

So als Nächstes:
Testweise ältere Hex Version 3.39 programmieren (verwende ich für alle meine SAND). Nur z.B. 15 V DC anschliessen sonst nix. Nach 1x Taste: blinkt gelbe LED (Nr. 5) im 1er Rhythmus?
Falls Nein, Bestückung genau unter die Lupe nehmen.
Ich verstehe anderer SAND hat gleicher Fehler, deshalb Widerstandswerte i.o? (besonders R21, R11, R20, R22)
PIC IC1 saubere Lötstellen und richtiger Typ 16F684?
Sonst noch 5V+ überprüfen, i.o?

Wenn es geht dann wieder Schritt für Schritt mehr dazunehmen.
Dateianhänge
SAnD-4_c.jpg
Bestückung überprüfen...
Grüsse, Hans Peter
H0, 2L=, Tillig & Servo mit SAnD-4, SMS88N, WeichZwei Licht Waggon, LED-Dec, Relais-8V, DSD2010, 2xOpenDCC, Win7 Rocrail

thomas_m
Beiträge: 10
Registriert: Mo 3. Okt 2016, 09:51
Re: Pickit 3.5 zur Decoderkonfiguration

Beitrag von thomas_m » Sa 11. Feb 2017, 15:51

Hallo Hans-Peter,
ich konnte erst heute weitermachen, folgendes Ergebnis:

Testweise ältere Hex Version 3.39 programmieren (verwende ich für alle meine SAND). Nur z.B. 15 V DC anschliessen sonst nix. Nach 1x Taste: blinkt gelbe LED (Nr. 5) im 1er Rhythmus?

Ältere Version installiert:
--> nein, sondern nach 1x Taste fängt die LED 5 an zu blinken ( ca. sec. Rhythmus ) und sonst passiert nichts. Wenn ich den Taster drücke und dabei einschalte, zieht Relais 1 an und fertig.
Aber, wenn ich Servo1 anschliesse, kann ich dann den Servo mit den externen Tasten hin- und herfahren.

Falls Nein, Bestückung genau unter die Lupe nehmen.
Habe ich bereits mehrmals und kann keinen Fehler finden, habe auch alle Bauteile nochmals gemessen.

Ich verstehe anderer SAND hat gleicher Fehler, deshalb Widerstandswerte i.o? (besonders R21, R11, R20, R22) --> Ja !
PIC IC1 saubere Lötstellen und richtiger Typ 16F684? --> auch ja, zumal die PICs aus dem Shop stammen,
Sonst noch 5V+ überprüfen, i.o? Auch Ja !

Ich habe festgestellt, dass am 4094 sowohl Takt als auch Daten anliegen , allerdings ändert sich nichts an den Signalen bei Tastendruck.
Kann es sein, dass ich die falschen Bausteintypen verwende? Ich hätte z.B. einen HCT4094 verwendet und keine CMOS Type ?!?

Gruß Thomas
PS: Foto hängt auch an
Dateianhänge
_DSC9893.jpg

maggi
Beiträge: 102
Registriert: Fr 22. Apr 2011, 06:17
Wohnort: Zürich
Re: Pickit 3.5 zur Decoderkonfiguration

Beitrag von maggi » Sa 11. Feb 2017, 21:59

Hallo Thomas

Hm das wird komplizierter...
Mir war nicht bewusst, dass es schon ein neues Layout 2.1 gibt.
Auch die neuste sand_4_mm_361.hex Software kenne ich nicht.

Also wir haben:
3x SAND 4 decoder, mit gleichen Bauteilen,alle gleichzeitig bestückt.
Das Programmieren geht und alle SAND haben ein neues sand_4_mm_361.hex drauf.
Bestückung scheint soweit okay.
Alle haben das gleiche Symptom.
Servos mit Sand Justage Platine lassen sich bewegen mit +/-
Steuersoftware welche? keine wie Rocrail oder so.
Soweit einverstanden?

Der PIC scheint i.o. da die funktionierende Servo Justage durch den PIC geht.
Kontrolle nach Einschalten am PIC:
Pin 11: high?
Pin 13: high?
HCT4094 verwendet und keine CMOS Type ?!?
Nein denke wohl kein Einfluss, der ist auch "nur" für die Relais zuständig. Diese Relais LED interessieren im Moment nicht.
Schieberegister 4094
CLK: Pin 3, sei vorhanden, somit kommt das Signal richtig aus dem PIC. Gut.
DATA: Pin 2, also die gelbe LED zeigt den DATA Ausgang des PIC an. Der sollte aber nach einmal Taste blinken (1 x per Sek Rhythmus). Zuerst sagtest Du das er dies nicht macht, aber nun
sondern nach 1x Taste fängt die LED 5 an zu blinken ( ca. sec. Rhythmus )
Das wäre ja super.
Das ist genau was nach 1x Taste (auf SAND PCB oder Justage PCB) sein sollte.
Unterschied Taste SAND PCB oder Taste Justage PCB ersichtlich (sollte nicht)?
Jetzt sollte bei DCC Weichensignal, nach Abspeicherung der Weichenadresse in den 2x Sek. Rhythmus gewechselt werden. Das geht nicht?
Oder eben die Taste noch einmal betätigen und dann auch 2x Sek. Rhythmus blinken?

Es sind vordefinierte Adressen definiert:
Adresse 1 = Servo 1 hin
Adresse 2 = Servo 2 hin
Adresse 3 = Servo 3 hin
Adresse 4 = Servo 4 hin

Adresse 5 = Servo 1 zurück
Adresse 6 = Servo 2 zurück
Adresse 7 = Servo 3 zurück
Adresse 8 = Servo 4 zurück
Das habe ich nicht ausprobiert, aber wenn Du via OpenDCC & Multimaus #4 (Weiche) an/aus und #8 schaltest, dann sollte der Servo auch drehen. Geht das?

Nochmals zum Verstehen was genau bei deinem SAND passiert:
Versorgung an.
LED 5 noch aus?
1x Taste, LED 5 blinkt?
Oder LED 5 geht fix an?
2x Taste, LED 5 blinkt 2 er Rhythmus? Es muss nichts anderes passieren ausser anderes LED blinken.

Ich vermute bald dass SAND i.o ist aber Folgendes:
Steuersoftware welche?
keine, es gibt zur Zentrale eine Bedienoberfläche oder Multimaus über Xpressnet
Welche Bedienoberfläche?
Ich selber hatte anfangs nur Multimaus mit einem Booster. Mit dieser Konfiguration konnte ich aber irgendwie nicht Adressen lernen. Bis ich das rausgefunden hatte verging Zeit. Erst mit der Steuerungssoftware Rocrail http://wiki.rocrail.net/doku.php?id=start-de (->download) via Weichensymbolbetätigung und OpenDCC kam das brauchbare DCC Signal raus under der SAND schaltete weiter. ( 2 x blinken).
Es könnte somit sein, dass Multimaus direkt an OpenDCC das Signal nicht sauber sendet. Ich habe es nie richtig verstanden weshalb und ist schon Jahre her aber versuche mal z.B. mit Rocrail ein DCC Signal zu senden.

Schau auch mal hier: viewtopic.php?f=17&t=632&p=1418&hilit=m ... blem#p1418

Bin gespannt...
Grüsse, Hans Peter
H0, 2L=, Tillig & Servo mit SAnD-4, SMS88N, WeichZwei Licht Waggon, LED-Dec, Relais-8V, DSD2010, 2xOpenDCC, Win7 Rocrail

maggi
Beiträge: 102
Registriert: Fr 22. Apr 2011, 06:17
Wohnort: Zürich
Re: Pickit 3.5 zur Decoderkonfiguration

Beitrag von maggi » So 12. Feb 2017, 08:31

Hallo Thomas

Ich habe mal selber einen SAND mit v3.61 geladen.
Servos sollten mit Multimaus direkt anspechbar sein, aber die Adressen sind +4 das heisst:
W0005 gerade / W0009 gerade: Servo 1, Stellung 1 / 2
W0006 gerade / W0010 gerade: Servo 2, Stellung 1 / 2
...
Korrektur: Das Lernen geht auch mit Multimaus (und Roco Booster 10764).

Einfach achten, Blinken ist nich gleich Blinken der Rhythmus (1-8x) macht es aus welche Stellung/Servo.
Grüsse, Hans Peter
H0, 2L=, Tillig & Servo mit SAnD-4, SMS88N, WeichZwei Licht Waggon, LED-Dec, Relais-8V, DSD2010, 2xOpenDCC, Win7 Rocrail

thomas_m
Beiträge: 10
Registriert: Mo 3. Okt 2016, 09:51
Re: Pickit 3.5 zur Decoderkonfiguration

Beitrag von thomas_m » So 12. Feb 2017, 11:08

Hallo Hans-Peter,
ich habe das Problem gelöst --> kein HW-Defekt und keine Unverträglichkeit der Zentrale.

Die Beschreibung ist schlichtweg unzureichend und teilweise widersprüchlich:
1. "Durch den Druck auf den Programmier-Taster auf der Platine fangen die LEDs der Ausgänge an zu blinken. Zuerst blinkten diese im 1er Rhythmus"
tun sie eben nicht, nur die LED 5 blinkt ! Ein kurzes Beispiel hätte mir sehr weitergeholfen, ich hätte dann nicht einen Fehler gesucht, den es nicht gibt !

2. die Basiskonfiguration ist zumindest für meine Zwecke völlig unbrauchbar, ich will die Weichen in aufsteigender Reihenfolge mit den zugehörigen Relais
verknüpft haben --> mit dem Hex-Manipulator war das in 5 min. erledigt. V3.61 klappt einwandfei.

Mein Fazit, die Decoder funktionieren auch an meiner Z1 mit Multimaus ohne Probleme, aber man braucht m.E. zwingend den Pickit und die wirklich gut gemachte Konfigsoftware und etwas Geduld und Einarbeitungszeit.
Nochmals vielen Dank für die Unterstützung,
Gruß Thomas

maggi
Beiträge: 102
Registriert: Fr 22. Apr 2011, 06:17
Wohnort: Zürich
Re: Pickit 3.5 zur Decoderkonfiguration

Beitrag von maggi » So 12. Feb 2017, 18:04

Gratuliere ! :D :D
Ja mir ist die irreführende Anleitung so nicht aufgefallen, Sven kann das sicher anpassen.

Und Du kannst denn Betreff in Gelöst ändern und Dich freuen.

Viel Spass bei der Justage.
Grüsse, Hans Peter
H0, 2L=, Tillig & Servo mit SAnD-4, SMS88N, WeichZwei Licht Waggon, LED-Dec, Relais-8V, DSD2010, 2xOpenDCC, Win7 Rocrail

thomas_m
Beiträge: 10
Registriert: Mo 3. Okt 2016, 09:51
Gelöst: Pickit 3.5 zur Decoderkonfiguration

Beitrag von thomas_m » Fr 17. Feb 2017, 17:46

Fazit:
Meine zehn Servodecoder laufen jetzt alle, nachdem ich mit der Hilfe von Hans-Peter das nötige Prozedere verstanden hatte, war der Rest kein Problem.
Für mich als Resumée:
Bauteilebeschaffung und Aufbau (löten) klappt ohne Probleme, die SMD-Teile sind ja die Großen :-)
Der Pickit plus Hex-Manipulator sind m.E. ein Muss bei der Menge an Modulen, ich habe eine "Musterdatei" Basis V3.61 mit allen Konfigurationen ( Servokurve, Relaisbetätigung etc.) erstellt und dann nur noch die Adressen pro Modul geändert. Ich brauche die Servos nur für die Weichen in meinem SBH.
Weiterhin habe ich die 7805 durch Schaltregler ( spart den KK, Wärmeentwicklung ist eher kein Problem ) und die Gleichrichter durch eine Schottkydiode ersetzt, ich habe einen +15V Bus über die Anlage verteilt fürs Zubehör.
Noch ein Tip: ich setze als Zentrale die OpenDcc-Zentrale ( nicht die Z1 sondern den Bibib-GBM ) mit Roco Multimaus über Xpressnet ein.
Die Decoderadressen sind beim Betrieb mit Multimaus dann um vier nach oben versetzt, d.h. Decoderkanal 1 liegt bei der MM auf 5 !
Das kann man in der Zentrale aber konfigurieren.
Gruß Thomas

Benutzeravatar
Sven
Administrator
Beiträge: 585
Registriert: Mo 7. Mär 2011, 14:13
Kontaktdaten:
Re: Pickit 3.5 zur Decoderkonfiguration

Beitrag von Sven » Sa 4. Mär 2017, 22:26

Hallo,
thomas_m hat geschrieben: Die Beschreibung ist schlichtweg unzureichend und teilweise widersprüchlich:
1. "Durch den Druck auf den Programmier-Taster auf der Platine fangen die LEDs der Ausgänge an zu blinken. Zuerst blinkten diese im 1er Rhythmus"
tun sie eben nicht, nur die LED 5 blinkt ! Ein kurzes Beispiel hätte mir sehr weitergeholfen, ich hätte dann nicht einen Fehler gesucht, den es nicht gibt !

2. die Basiskonfiguration ist zumindest für meine Zwecke völlig unbrauchbar, ich will die Weichen in aufsteigender Reihenfolge mit den zugehörigen Relais
verknüpft haben --> mit dem Hex-Manipulator war das in 5 min. erledigt. V3.61 klappt einwandfei.
danke für die Rückmeldungen.

#1 habe ich korrigiert. Leider ist das Programmieren auf den beiden Sand-4 Seiten doppelt beschrieben worden: unter der Hardware-Seite und unter der Konfiguration (hier stand es korrekt beschrieben) - so ist bei der Überarbeitung übersehen worden.

#2 ja, auch ich bin inzwischen der Meinung, dass die Basis-Konfi (Zuordnung der Adressen zu den Servo-Bewegungen) anders besser wäre. Natürlich ist gerade für Weichen die Konfiguration (Sero 1 hin = Adresse 1 GRÜN, Servo 1 her Adresse 5 GRÜN) unlogisch, besser wäre es Hin- und Her mit der selben Adresse (ROT und GRÜN) zu realisieren. Aber auf der anderen Seite müssen die Adressen sowieso in der Regel geändert werden, das geht ja auch ohne den PIC Programmer.

Sven

thomas_m
Beiträge: 10
Registriert: Mo 3. Okt 2016, 09:51
Re: Pickit 3.5 zur Decoderkonfiguration

Beitrag von thomas_m » So 5. Mär 2017, 21:54

Hallo Sven,
meine Rückmeldung war konstruktiv gemeint und auch als Anregung für zukünftige Entwicklungen,
ich schätze deine Arbeit und weiss, dass es in dem Umfeld keine pefekte Lösung gibt ( die "Profis" haben auch ihre Probleme :-) )
Gruß Thomas


Antworten