Dekoder funktioniert nicht

Link zum Projekt Sand: http://www.digital-bahn.de/bau_servo/sand.htm
Link zum Projekt Sand-Ei: http://www.digital-bahn.de/bau_servo/sandei.htm
michael-siegle
Beiträge: 14
Registriert: So 28. Mai 2017, 21:32
Dekoder funktioniert nicht

Beitrag von michael-siegle » Mo 29. Mai 2017, 23:46

Hallo,

leider tut sich bei meiner Sand-4 Platine gar nichts. Sobald Digitalspannung angelegt wird, leuchtet eine grüne LED. Bei Anlegen von externer Stromersorgung (16V AC) passiert zunächst nichts. Servos bewegen sich nicht, wenn Befehle gesendet werden, es leuchten keine LEDs außer der grünen LED auf...

Den PIC kann ich onboard problemlos über die 5-poligen Stecker programmieren. Kann es sein, dass der Gleichrichter defekt ist? Welche Bauteile sind noch verdächtig??


Vielen Dank vorab :D

Benutzeravatar
Hatschepsut
Beiträge: 520
Registriert: Di 8. Mär 2011, 15:30
Wohnort: Rendsburg
Re: Dekoder funktioniert nicht

Beitrag von Hatschepsut » Di 30. Mai 2017, 12:07

Hallo Michael,

messe bitte die Spannung am C20 (zwischen Kühlkörper und Platinenrand). Hier solltest Du 5V DC messen, wenn nicht vorhanden, Spannung an C1 ca. 18-20V DC. Sollte auch hier keine Spannung sein, ist möglicherweise die Sicherung defekt oder eine Lötstelle hat keine Verbindung. Dann alle Kabel abnehmen und mit Multimeter kleinster Ohmbereich / Durchgangsprüfung über Sicherung messen bzw. Verbindungen von den Schraubklemmen zum Gleichrichter.

Gruß
Hans-Jürgen
H0, 2L=, GBMBoost/GBM16, (ST4 - IO24 - GBM16TS - Control8SC - WaLD2.1 alle eigene Layouts), WaLD, LED-Decoder, Weich88-N, SMS88-N, Einsatz, Snoopy, DSD2010 m. Anzeige

michael-siegle
Beiträge: 14
Registriert: So 28. Mai 2017, 21:32
Re: Dekoder funktioniert nicht

Beitrag von michael-siegle » Di 30. Mai 2017, 23:21

Hatschepsut hat geschrieben:Hallo Michael,

messe bitte die Spannung am C20 (zwischen Kühlkörper und Platinenrand). Hier solltest Du 5V DC messen, wenn nicht vorhanden, Spannung an C1 ca. 18-20V DC. Sollte auch hier keine Spannung sein, ist möglicherweise die Sicherung defekt oder eine Lötstelle hat keine Verbindung. Dann alle Kabel abnehmen und mit Multimeter kleinster Ohmbereich / Durchgangsprüfung über Sicherung messen bzw. Verbindungen von den Schraubklemmen zum Gleichrichter.

Gruß
Danke für deine Antwort!!

C20 -> 0V
C1 -> 0V
Sicherung ist i.O.
Verbindung von Klemmen zum Gleichrichter auch okay
Lötstellen auch unter Lupe keine Fehler zu finden

:roll: :?:

Benutzeravatar
Hatschepsut
Beiträge: 520
Registriert: Di 8. Mär 2011, 15:30
Wohnort: Rendsburg
Re: Dekoder funktioniert nicht

Beitrag von Hatschepsut » Mi 31. Mai 2017, 08:46

Hallo Michael,

kannst Du denn an denn an den Lötpunkten X9 bzw. am Gleichrichter ~ ~ die Eingangsspannung vom Netzteil / Trafo messen?

Was benutzt Du an X9, Trafo (AC) oder Netzteil (DC) mit welchen Spannungswerten? Digitalspannung wird ja nur für die Schaltbefehle benutzt!

Gruß
Hans-Jürgen
H0, 2L=, GBMBoost/GBM16, (ST4 - IO24 - GBM16TS - Control8SC - WaLD2.1 alle eigene Layouts), WaLD, LED-Decoder, Weich88-N, SMS88-N, Einsatz, Snoopy, DSD2010 m. Anzeige

michael-siegle
Beiträge: 14
Registriert: So 28. Mai 2017, 21:32
Re: Dekoder funktioniert nicht

Beitrag von michael-siegle » Mi 31. Mai 2017, 09:17

Hatschepsut hat geschrieben:Hallo Michael,

kannst Du denn an denn an den Lötpunkten X9 bzw. am Gleichrichter ~ ~ die Eingangsspannung vom Netzteil / Trafo messen?

Was benutzt Du an X9, Trafo (AC) oder Netzteil (DC) mit welchen Spannungswerten? Digitalspannung wird ja nur für die Schaltbefehle benutzt!

Gruß
Danke für die schnelle Antwort :)

- Am Gleichrichter liegen ca. 17V AC an, genau die Wechselspannung, die auch der Trafo (Arnold) hergibt
- Digitalspannung an der anderen Klemme beträgt ca. 16,5V AC

Kann ich den Gleichrichter durch Anlegen von DC vom Labornetzteil an + und - einfach überbrücken? Evtl. liegt es daran.. welche Spannung soll ich verwenden?

Benutzeravatar
Hatschepsut
Beiträge: 520
Registriert: Di 8. Mär 2011, 15:30
Wohnort: Rendsburg
Re: Dekoder funktioniert nicht

Beitrag von Hatschepsut » Mi 31. Mai 2017, 18:17

Hallo Michael,

wenn am Gleichrichter ~ ~ 17V AC anliegen und am Gleichrichter + - keine DC-Spannung zu messen ist, ist definitiv der Gleichrichter defekt. Hast Du die Leiterbahnverbindung vom Gleichtrichter + zum Elko C1 + und vom Gleichrichter - zum Elko C1 - schon Durchgemessen?

Gruß
Hans-Jürgen
H0, 2L=, GBMBoost/GBM16, (ST4 - IO24 - GBM16TS - Control8SC - WaLD2.1 alle eigene Layouts), WaLD, LED-Decoder, Weich88-N, SMS88-N, Einsatz, Snoopy, DSD2010 m. Anzeige

michael-siegle
Beiträge: 14
Registriert: So 28. Mai 2017, 21:32
Re: Dekoder funktioniert nicht

Beitrag von michael-siegle » Fr 2. Jun 2017, 12:45

Hatschepsut hat geschrieben:Hallo Michael,

wenn am Gleichrichter ~ ~ 17V AC anliegen und am Gleichrichter + - keine DC-Spannung zu messen ist, ist definitiv der Gleichrichter defekt. Hast Du die Leiterbahnverbindung vom Gleichtrichter + zum Elko C1 + und vom Gleichrichter - zum Elko C1 - schon Durchgemessen?

Gruß
Gleichrichter+ zu Elko + hat Verbindung
Gleichrichter - zu Elko - hat Verbindung

Mit welcher Gleichspannung am Ausgang kann ich den Gleichrichter zum testen brücken?
Welche LEDs müssen denn beim Anschluss von Stromversorgung und Digitalspannung aufleuchten?

Danke!!

Benutzeravatar
Hatschepsut
Beiträge: 520
Registriert: Di 8. Mär 2011, 15:30
Wohnort: Rendsburg
Re: Dekoder funktioniert nicht

Beitrag von Hatschepsut » Fr 2. Jun 2017, 18:44

Hallo Michael,

wenn Du ein Labornetzgerät hast, kannst Du direkt am Gleichrichter bzw. an C1 12V DC mit Strombegrenzung auf 50mA einspeisen. Das sollte für einen ersten Test ohne angeschlossene Servos reichen.
Die LEDs 1-4 leuchten, wenn das zugehörige Servo / zugehöriges Relais angesprochen wird.
LED 5 leuchtet bei Befehlsempfang.
LED 10 bei angeschlossener Gleisspannung.

Gruß
Hans-Jürgen
H0, 2L=, GBMBoost/GBM16, (ST4 - IO24 - GBM16TS - Control8SC - WaLD2.1 alle eigene Layouts), WaLD, LED-Decoder, Weich88-N, SMS88-N, Einsatz, Snoopy, DSD2010 m. Anzeige

michael-siegle
Beiträge: 14
Registriert: So 28. Mai 2017, 21:32
Re: Dekoder funktioniert nicht

Beitrag von michael-siegle » Sa 3. Jun 2017, 16:58

Und di
Hatschepsut hat geschrieben:Hallo Michael,

wenn Du ein Labornetzgerät hast, kannst Du direkt am Gleichrichter bzw. an C1 12V DC mit Strombegrenzung auf 50mA einspeisen. Das sollte für einen ersten Test ohne angeschlossene Servos reichen.
Die LEDs 1-4 leuchten, wenn das zugehörige Servo / zugehöriges Relais angesprochen wird.
LED 5 leuchtet bei Befehlsempfang.
LED 10 bei angeschlossener Gleisspannung.

Gruß
Die nächste Enttäuschung.. wenn ich direkt am C1 mit dem Labornetzgerät Spannung anlege, wird ein Kurzschluss angezeigt.. Hänge ich aber wie ursprünglich Digital-und Wechselstrom aus dem Trafo an die Steckverbinder, ist nirgends ein Kurzschluss.. :o

Benutzeravatar
Hatschepsut
Beiträge: 520
Registriert: Di 8. Mär 2011, 15:30
Wohnort: Rendsburg
Re: Dekoder funktioniert nicht

Beitrag von Hatschepsut » So 4. Jun 2017, 12:06

Hallo Michael,

dann schließe das Labornetzgerät bitte mit Einstellung U=12V, I=100mA an die Buchse X9 an : - an K2 , + an K1. Keine weiteren Anschlüsse am Modul.

1.) Messgerät - an X2, K2
Messgerät + an G1 + : Messgerät sollte ca. 11,5V anzeigen

2.) Messgerät - an G1 -
Messgerät + an G1 + : Messgerät sollte ca. 11,0V anzeigen

3.) Messgerät - an G1 -
Messgerät + an IC2,Pin1 : Messgerät sollte ca. 11,0V anzeigen

4.) Messgerät - an IC2,Pin2
Messgerät + an IC2,Pin1 : Messgerät sollte ca. 11,0V anzeigen

5.) Messgerät - an IC2,Pin2
Messgerät + an IC2,Pin3 : Messgerät sollte ca. 5,0V anzeigen

Gruß
Hans-Jürgen
H0, 2L=, GBMBoost/GBM16, (ST4 - IO24 - GBM16TS - Control8SC - WaLD2.1 alle eigene Layouts), WaLD, LED-Decoder, Weich88-N, SMS88-N, Einsatz, Snoopy, DSD2010 m. Anzeige


Antworten