Ext. Stromversorgung für Sandei

Link zum Projekt Sand: http://www.digital-bahn.de/bau_servo/sand.htm
Link zum Projekt Sand-Ei: http://www.digital-bahn.de/bau_servo/sandei.htm
Antworten
andrew
Beiträge: 57
Registriert: Mo 14. Mär 2011, 18:16
Ext. Stromversorgung für Sandei

Beitrag von andrew » Mo 21. Mär 2011, 15:22

Hey,
kann man einen Servo mit einem Sand Ei auch mit einer ext. Stromversorgung, z.B. Faller 180641 Transformator 5V, betreiben/anschließen?
Wieviel Strom benötigt so ein Servo überhaupt?

Gruß

Andrew

Rene
Beiträge: 33
Registriert: Mi 9. Mär 2011, 20:27
Wohnort: Zittau
Kontaktdaten:
Re: Ext. Stromversorgung für Sandei

Beitrag von Rene » Mo 21. Mär 2011, 18:51

Hallo Andrew!

Das geht schon.
Aber Du brauchst für die Servos 5V Gleichspannung.
Ich habe eine 12V Gleichspannung die wird mittels Spannungsregler auf 5V gebracht.
Strom ist unterschiedlich.
Manche Servos begnügen sich mit unter 100mA, ich habe aber auch welche die ziehen 400mA.

Gruß RENÈ.

andrew
Beiträge: 57
Registriert: Mo 14. Mär 2011, 18:16
Re: Ext. Stromversorgung für Sandei

Beitrag von andrew » Mo 21. Mär 2011, 19:03

Hey Rene,

danke für die schnelle Antwort.

Der Faller Trafo liefert schon 5V Gleichstrom.
Wo muss ich die denn am Sand Ei (also nicht Sand-4) anschließen. Benötige ich noch weitere BE.
Wollte jetzt mein anderes Problem, "Sand reagiert nicht immer" mit der Variante testen. Vorteil beim Sand Ei ist für mich, das ich vier Kurven für ein Servo programmieren kann, und nicht wie beim Sand-4 vier Kurven für bis 4 Servos....

Ich hoffe du kannst mir helfen, das ich Bestellen kann.

Gruß

Andrew

Rene
Beiträge: 33
Registriert: Mi 9. Mär 2011, 20:27
Wohnort: Zittau
Kontaktdaten:
Re: Ext. Stromversorgung für Sandei

Beitrag von Rene » Di 22. Mär 2011, 16:41

Hallo Andrew!

Ich habe den ganzen Ausgang, also auf dem Schaltplan, der Teil mit T1,T3 usw extern eingespeist.
GND ist von beiden Spannungen verbunden.
Blos ich baue das nicht mit SMD ob es so einfach ist mit einer fertigen Leiterplatte denke ich eher nicht.
Baue doch einfach den Decoder nach Bauplan, wenn das funktioniert ist eindeuttig der 4fache der Übeltäter.

Ich hatte vor einer Weile auch ein komisches Problem.
Da ging am Ende alles durcheinander, aber ebend nicht immer.
Am Ende hat sich rausgestellt das im Stecker vom Trafo zum Booster eine schlechte Lötung war.
Das hatte solche Auswirkungen das die Loks weit über ihre Haltepunkte gefahren sind oder blos noch mit Nothalt angehalten haben.

Gruß RENÈ.


Antworten