SanD-Ei als Funktionsdecoder -- Probleme

Link zum Projekt Sand: http://www.digital-bahn.de/bau_servo/sand.htm
Link zum Projekt Sand-Ei: http://www.digital-bahn.de/bau_servo/sandei.htm
fachik
Beiträge: 7
Registriert: Do 22. Dez 2011, 14:32
SanD-Ei als Funktionsdecoder -- Probleme

Beitrag von fachik » Do 22. Dez 2011, 18:07

Hallo,
nach dem Aufbau habe ich massive Probleme mit dem SanD-Ei.
Folgendes habe ich gemacht:
- PIC gebrannt (Firmware: fdekoder_sand_ei_dcc_045.hex)
- Versuch der Adressprogrammierung schlägt fehl (LED binkt nicht langsam sondern "hektisch" nach der Betätigung des Prog-Tasters)
- Einstellung der Endposition mit "Sand Justage" ist nicht möglich
- Hexfile geändert; also Adresse eingeben und die geänderte Firmware in den PIC gebrannt
- Servo lässt sich nun zwar unter der programmierten Adresse ansprechen, läuft aber nur bis zu einer Endposition und auch nicht wieder zurück

Irgendwie ist da wohl der "Wurm" drin. Eigentlich wollte ich den Servo nur als Türöffner eines Lokschuppens verwenden, aber egal welche Kurve ich ausprobiere, der Servo läuft nur bis zu einer Endposition und rührt sich dann nicht mehr.

Kann mir jemand einen Tipp geben, wie eine Kurve für einen Türöffner ansatzweise auszusehen hat? Oder sind die geschilderten Probleme evtl. das Grundübel für die Fehlfunktionen?

Mfg
Ronny

fachik
Beiträge: 7
Registriert: Do 22. Dez 2011, 14:32
Re: SanD-Ei als Funktionsdecoder -- Probleme

Beitrag von fachik » Mo 26. Dez 2011, 10:42

Ergänzung zum Problem:
Nach vielen Stunden mit erfolglosen Tests:

Bei Einstellungen der "Impuls-Zeit (MIN)" und "Impuls-Zeit (MAX)" im HexManipulator habe ich folgendes festgestellt:
Werden die Werte geändert, das Hex-File gespeichert und anschließend zur Überprüfung erneut in de HexManipulator geladen, dann stehen, egal welche Werte ich je vorgegeben hatte, immer irgendwelche Werte drin, die ich definitiv nicht eingetragen hatte.

Ansonsten kann ich nachwievor keine Justage mit "SanD Justage" vornehmen. Servo läuft nur in eine Richtung bis zum Anschlag, brummt und verbleibt dann dort, egal welche Taste ich betätigte (SW1 oder SW2). Einzig der 78M05 erwärmt sich enorm, sodass die Aktion wieder abgebrochen werden muss damit sich der 78M05 nicht in Rauch auflöst.

Ronny

Benutzeravatar
Hatschepsut
Beiträge: 544
Registriert: Di 8. Mär 2011, 15:30
Wohnort: Rendsburg
Re: SanD-Ei als Funktionsdecoder -- Probleme

Beitrag von Hatschepsut » Mo 26. Dez 2011, 11:53

Hallo Ronny,

unter Eigenschaften steht auf Svens Seite
"Konfigurierbar, ob nach Ablauf die Servo-Spannung und/oder die Servo-Impulse abgeschaltet werden sollen. Dadurch kann ein ständiges Nachjustieren (und damit Brummen) des Servos verhindert werden."
Das müsste im Hex_Manipu V0.981 einstellbar sein.

Welches Servo benutzt Du. Anschlüsse + , - , Impuls an der richtigen Stelle?
Basis - Emitter von T3 kurzschließen, dann muss das Servo schweigen.

Gruß
Hans-Jürgen
H0, 2L=, GBMBoost/GBM16, (ST4 - IO24 - GBM16TS - Control8SC - WaLD2.1 alle eigene Layouts), WaLD, LED-Decoder, Weich88-N, SMS88-N, Einsatz, Snoopy, DSD2010 m. Anzeige

fachik
Beiträge: 7
Registriert: Do 22. Dez 2011, 14:32
Re: SanD-Ei als Funktionsdecoder -- Probleme

Beitrag von fachik » Mo 26. Dez 2011, 12:43

Hallo Hans-Jürgen,

danke für die Antwort.
Diese Konfiguration habe ich auch schon ausprobiert. Zumindest schweigt dann das Servo.
Anschlüsse sind an der richtigen Stelle.
Grundproblem ist, dass ich die Endpositionen des Servos nicht ändern kann. SanD_Justage bringt auch keinen Erfolg. (LED blinkt zwar nach Betätigung von SW3, reagiert aber nicht auf Betätigung von SW2 und SW1)
Somit läuft das Servo nach Aktivierung der entsprechenden Bedientaste ausschließlich in eine Richtung bis zum Endanschlag und nicht wieder zurück.
Als Testservo habe ich einen vom "C", den Modelcraft Y-3009. Der hat das JR-Steckersystem.
Zentrale ist übrigens eine OpenDCC-Zentrale mit Booster. Alle anderen Digital-Bahn-Dekoder funktionieren, nur eben "Sand-Ei" nicht.

Gruß
Ronny

Benutzeravatar
Hatschepsut
Beiträge: 544
Registriert: Di 8. Mär 2011, 15:30
Wohnort: Rendsburg
Re: SanD-Ei als Funktionsdecoder -- Probleme

Beitrag von Hatschepsut » Mo 26. Dez 2011, 16:40

Hallo Ronny,

weißt Du wie eine Servoansteuerung funktioniert? Sonst http://de.wikipedia.org/wiki/Servo#Anal ... italservos: Ansteuerung!
und
http://www.electronicsplanet.ch/Roboter ... intern.htm
Deines ist ein Analog-Servo, d.h. das Servo braucht ständig ein Impuls zum Vergleich mit seinem Referenzsignal (mitte ca. 1,5 ms). Fehlt dieses, fährt das Servo in Richtung des kürzeren Impulses (Sein Referenzsignal wird kürzer), erreicht jedoch nie 0 ms (kein Signal).

Mach bitte mal je ein Foto von Ober- und Unterseite.

Gruß
Hans-Jürgen
H0, 2L=, GBMBoost/GBM16, (ST4 - IO24 - GBM16TS - Control8SC - WaLD2.1 alle eigene Layouts), WaLD, LED-Decoder, Weich88-N, SMS88-N, Einsatz, Snoopy, DSD2010 m. Anzeige

fachik
Beiträge: 7
Registriert: Do 22. Dez 2011, 14:32
Re: SanD-Ei als Funktionsdecoder -- Probleme

Beitrag von fachik » Do 29. Dez 2011, 09:05

Hallo Hans-Jürgen,

bin erst jetzt wieder zu weiteren Tests gekommen.

Also, es ist bei dem mir vorliegenden Servo völlig egal, ob da nun ein Impuls anliegt oder nicht. Das Servo fährt grundsätzlich an die Endposition und rührt sich dann nicht mehr. (Brummt munter vor sich hin, Spannungsregler wird heiss) Dies ist leider bei dem anderen Servo gleichen Typs genau so. Von einem befreundeten Modellbauer habe ich mir einen Servotester geliehen und die beiden Servos geprüft. Beide funktionieren einwandfrei. Zumindest am Tester....

Mittlerweile bin ich beim "C" vorbeigekommen, habe eine "Investition" getätigt und mir einen Futaba-Mini-Servo gegönnt.
Lange Rede, kurzer Sinn: Angesteckt und funktioniert!!!!
Keine Ahnung warum die Y-3009-Servos am SanD-Ei Probleme machen.
Somit ist das Problem zwar immer noch nicht gelöst, zumindest aber "umgangen".

Gruß
Ronny

thomas0906
Beiträge: 96
Registriert: Fr 11. Mär 2011, 17:30
Re: SanD-Ei als Funktionsdecoder -- Probleme

Beitrag von thomas0906 » Do 29. Dez 2011, 10:24

Hi

Es gibt auch bei Servos unterschiedliche Steckerbelegungen.

Gruß
Thomas
N-Bahner aus Hannover

Benutzeravatar
Hatschepsut
Beiträge: 544
Registriert: Di 8. Mär 2011, 15:30
Wohnort: Rendsburg
Re: SanD-Ei als Funktionsdecoder -- Probleme

Beitrag von Hatschepsut » Do 29. Dez 2011, 15:41

Hallo Ronny,

ersetze R8 = 10k mal durch einen 1k und den T1 falls es kein BC 807-40 ist durch einen solchen.
Sieht so aus, als würde der Impuls vom Servo Modelcraft Y-3009 nicht richtig erkannt.

Durch den niederohmigeren Widerstand wird der Impulseingang stärker nach Masse gezogen.Der geringfügig größere Strom ist für T1 kein Problem. Der BC 807-40 hat eine größere Stromverstärkung hFE.

@Thomas:
es gibt zwar unterschiedliche Stecker, die Reihenfolge ist im Prinzip aber gleich und die Kabelfarben variieren etwas.
Servo-JR.jpg
Servo-JR.jpg (13.22 KiB) 12833 mal betrachtet

Gruß
Hans-Jürgen
H0, 2L=, GBMBoost/GBM16, (ST4 - IO24 - GBM16TS - Control8SC - WaLD2.1 alle eigene Layouts), WaLD, LED-Decoder, Weich88-N, SMS88-N, Einsatz, Snoopy, DSD2010 m. Anzeige

thomas0906
Beiträge: 96
Registriert: Fr 11. Mär 2011, 17:30
Re: SanD-Ei als Funktionsdecoder -- Probleme

Beitrag von thomas0906 » Fr 30. Dez 2011, 09:14

@Hans-Jürgen

Na, wenn Du das sagst ;-)

Ich kenne das aus über 30 Jahren Modellflugerfahrung so:
http://www.modellflug-freakshow.at/Tips ... legung.htm

Gruß
Thomas
N-Bahner aus Hannover

Benutzeravatar
Hatschepsut
Beiträge: 544
Registriert: Di 8. Mär 2011, 15:30
Wohnort: Rendsburg
Re: SanD-Ei als Funktionsdecoder -- Probleme

Beitrag von Hatschepsut » Fr 30. Dez 2011, 15:45

Hi Thomas,

zu meiner Jugendzeit ( ist etwa 40-50 Jahre her) und in meiner Bundeswehrzeit habe ich auch schon mit Servos vornehmlich Robbe und Graupner gearbeitet. Die hatten natürlich alle unterschiedliche Stecker (als Buchse oder mit Stiften und unterschiedlichen Abständen und Belegungen), wie der Link auch zeigt.
Hier ging es aber um den Typ JR.

Gruß
und guten Rutsch allen Modell(bahn)bauern
Hans-Jürgen
H0, 2L=, GBMBoost/GBM16, (ST4 - IO24 - GBM16TS - Control8SC - WaLD2.1 alle eigene Layouts), WaLD, LED-Decoder, Weich88-N, SMS88-N, Einsatz, Snoopy, DSD2010 m. Anzeige


Antworten