Neon ohne Ende mit 12F629

Funktions-Dekoder programmierbar per Schiene
Link zum Projekt: http://www.digital-bahn.de/bau_fdek/fipps.htm
Antworten
megamin
Beiträge: 5
Registriert: Di 29. Dez 2015, 16:57
Neon ohne Ende mit 12F629

Beitrag von megamin » Mo 25. Jan 2016, 16:26

Sonnige Grüße erstmal und einen herzlichen Dank an den Entwickler!

ich habe zwei Fipps-Platinen (V1.5) mit dem PIC 12F629 aufgebaut und unter Verwendung von PicKit3 und MPLAB IPE (v3.20) mit der firmware "12f629_fdek_neon_mm_063a.hex" programmiert. Hierbei sind zwei Eigenartigkeiten aufgetreten:

1. Beim Laden der Firmware erscheint folgende Fehlermeldung (siehe screenshot am Ende): "12f629_fdek_neon_mm_063a.hex contains code that is located at addresses that do not exist on the PIC12F629" - das Programmieren selber funktioniert dann ohne weitere Fehlermeldungen.

2. Der Dekoder funktioniert im Wesentlichen prächtig bis auf die klitzekleine Seltsamkeit, dass in Betriebsmodi mit "Neon-Effekt" der Effekt - nach dem Einschalten - dauerhaft ist und nicht nach einer gewissen Zeit in den "flackerfreien" Betrieb wechselt. Was funktioniert ist, mit eingeschaltetem Ausgang, die Versorgungsspannung ab und dann wieder zuzuschalten (also den "Neon-Effekt" gar nicht erst zu aktivieren). Dann leuchten die LEDs flackerfrei und auch das "Dimmen" funktioniert.

Was ich noch nicht getestet habe, ist die Einschaltverzögerung.
ipe.png

megamin
Beiträge: 5
Registriert: Di 29. Dez 2015, 16:57
Re: Neon ohne Ende mit 12F629

Beitrag von megamin » Di 26. Jan 2016, 17:49

... erklären kann ich das nicht ... aber eine Neukompilierung der firmware aus den sourcen ergibt eine hex-Datei, mit der der PIC ohne Fehlermeldung programmiert werden kann, und dann erwartungsgemäß funktioniert (der "Hex-Manipu" berichtet "742 gefundene Unterschiede im ROM" im Vergleich zur Datei "12f629_fdek_neon_mm_063a.hex") ...

Eine Erklärung dieses Phänomens von Expertenseite wäre mir jetzt hochwillkommen, zumal damit die Frage im Raum steht, ob auch eine Neukompilierung anderer Projekte notwendig ist, damit ich sie unter Verwendung von o.g. "setup" programmieren kann :?

Im Anhang befindet sich die von mir erzeugte hex-Datei (gezippt, da die Dateiendung .hex nicht erlaubt ist).
Dateianhänge
firmware.production.hex.zip
(2.37 KiB) 548-mal heruntergeladen

Benutzeravatar
Sven
Administrator
Beiträge: 684
Registriert: Mo 7. Mär 2011, 14:13
Kontaktdaten:
Re: Neon ohne Ende mit 12F629

Beitrag von Sven » Do 28. Jan 2016, 23:13

Hallo,

dein HEX File aus dem ZIP entspricht lt. Manipulator zu 100% dem Hex File "12f629_fdek_neon_mm_063.hex"

Ich habe dann die V0.63a geladen, und machte die gleiche Erfahrung: diese ist (nur im MM Format) zu Groß für den PIC :roll: Daher muss in MM die V0.63 verwendet werden. Ich habe nur noch nicht verstanden, warum mir der Compiler hier mir keinen ERROR ausgeworfen hat.

Ich habe die Website und den Download beim MM daher wieder auf die V0.63 (ohne A) gesetzt. Sorry für die Problemchen.

Grüße
Sven

megamin
Beiträge: 5
Registriert: Di 29. Dez 2015, 16:57
Re: Neon ohne Ende mit 12F629

Beitrag von megamin » Mo 1. Feb 2016, 12:00

Hallo Sven,

alles gut! Insgesamt finde ich das ja ganz prima, was du hier 'auf die Füße gestellt' hast. Ich konnte mir halt keinen soliden Reim darauf machen, warum die hex-Datei nun ausgerechnet 'bei mir' nicht funktionieren sollte :?

Sonnige Grüße,

Joachim


Antworten