PIC Programmierung FippS

Funktions-Dekoder programmierbar per Schiene
Link zum Projekt: http://www.digital-bahn.de/bau_fdek/fipps.htm
Antworten
mueller.heik
Beiträge: 10
Registriert: Mi 25. Sep 2013, 18:51
PIC Programmierung FippS

Beitrag von mueller.heik » Mi 25. Sep 2013, 19:06

Hallo,
nachdem ich einige FippS Platinen zusammengelötet habe, wollte ich nun die PIC's programmieren. Dafür habe ich mir extra dem PicKit2 Starter Kit gekauft. Leider bekomme ich beim Programmieren der 16F688 immer die Anzeige "no device detected". Wenn ich dann das mitgelieferte Demo Board mit dem 16F690 an das Programmiergerät anschließe, dann wird dieser PIC sofort erkannt und läßt sich anstandslos programmieren. Ich habe schon die neueste Software, Devicedatei und PicKit2 Firmware installiert. Habe auch sämtliche Kalibrierungen und Tests in der PicKit Software durchgeführt, ohne Erfolg. Ich habe den Programmiertest bei 5 verschiedenen Platienen mit 5 verschiedenen PICs getestet. Ein Bauteilfehler scheint nicht vorzuliegen. Zum Programmieren verwende ich die Digital-Bahn.de Adapterplatiene, habe aber auch schon Kabel direkt vom Programmiergerät an die entsprechenden Anschlüsse der FippS Platiene gelötet.
Hat noch jemand eine Idee?
Viele Grüße
mueller.heik

Benutzeravatar
Sven
Administrator
Beiträge: 684
Registriert: Mo 7. Mär 2011, 14:13
Kontaktdaten:
Re: PIC Programmierung FippS

Beitrag von Sven » Do 26. Sep 2013, 10:42

Hallo,

vielleicht hilft es, die Programmierung mal zu versuchen, wenn der Fipps unter Spannung steht.

Sven

mueller.heik
Beiträge: 10
Registriert: Mi 25. Sep 2013, 18:51
Re: PIC Programmierung FippS

Beitrag von mueller.heik » Sa 28. Sep 2013, 15:24

Hallo,
auch wenn die FippS Platine an Spannung angeschlossen ist, wird kein Bauteil erkannt. Was mache ich falsch. Hat jemand Erfahrung mit dem PicKit2?
Viele Grüße
mueller.heik

aston
Beiträge: 20
Registriert: Mo 11. Jul 2011, 10:32
Re: PIC Programmierung FippS

Beitrag von aston » So 29. Sep 2013, 07:49

Hallo,
am PicKit2 wird es wohl nicht liegen. Ich habe neben diversen anderen Projekten auch 5 FippS, die alle einwandfrei programmiert werden konnten. Achso ich habe nie extra Spannung an den FippS gelegt.
Ich würde dir empfehlen alle Bauteile einmal zu kontrolliere, ob sie richtig herum eingelötet sind und ob alle Lötstellen korrekt sind. Ich habe hier mal den Hinweis gefunden, mit eine Digitalkamera ein hochauflösendes Foto machen und das dann am PC anzuschauen. Ist besser als jede Lupe.

MfG
Martin

mueller.heik
Beiträge: 10
Registriert: Mi 25. Sep 2013, 18:51
Re: PIC Programmierung FippS

Beitrag von mueller.heik » Mo 30. Sep 2013, 07:31

aston hat geschrieben:Hallo,
am PicKit2 wird es wohl nicht liegen. Ich habe neben diversen anderen Projekten auch 5 FippS, die alle einwandfrei programmiert werden konnten. Achso ich habe nie extra Spannung an den FippS gelegt.
Ich würde dir empfehlen alle Bauteile einmal zu kontrolliere, ob sie richtig herum eingelötet sind und ob alle Lötstellen korrekt sind. Ich habe hier mal den Hinweis gefunden, mit eine Digitalkamera ein hochauflösendes Foto machen und das dann am PC anzuschauen. Ist besser als jede Lupe.

MfG
Martin
Hallo Martin,
vor einigen Monaten habe ich auch schon PICs auf Wald Platinen erfolgreich programmiert. Habe allerdings in der Zwischenzeit einen anderen PC und damit alles neu installiert. Jetzt kann ich nicht mal mehr die programmierten PICs auf den Wald Platinen auslesen. Ich denke dass ich hier ein Problem mit der Softwareversion oder den Einstellungen habe. Welche Softwareversion und welche Einstellungen verwenden Sie?
Viele Grüße
mueller.heik

shadeau
Beiträge: 68
Registriert: Di 15. Mär 2011, 19:40
Wohnort: München
Re: PIC Programmierung FippS

Beitrag von shadeau » Di 1. Okt 2013, 15:24

Hallo,

Pinbelegung ?
Kontaktproblem ?
Win8 ?

Zu eins s. hier
bzw bei Sven hier.

Beim Adaopter habe ich die Federstifte durch feste ersetzt (Conrad 737124 - 62), die billiger und wesentlich robuster sind und auch einen festen Verbinungsdruck (bei mir einfach der Daumen) aushalten.

Ich verwende den PickIt2 unter Win7, problemlos, PIC ohne Spannung übrigens.
Unter Win8 scheint es Probleme mit USB-Anschlüssen zu geben, bei google fand ich dies, vielleicht hilft es weiter.

Gruss
Claus
Märklin C-Gleis, Gleisbox/MS2, Traincontroller Silber, CAN-Bus mit CC-Schnitte

mueller.heik
Beiträge: 10
Registriert: Mi 25. Sep 2013, 18:51
Re: PIC Programmierung FippS

Beitrag von mueller.heik » Mo 7. Okt 2013, 22:11

Hallo,
Problem ist gelöst. Anhand der Pinbelegung habe ich Drähte direkt vom Programmer an die Anschlüsse des PICs angeschlossen. Danach ließ sich der PIC problemlos programmieren. Warscheinlich war ein Kontaktfehler die Ursache für den Fehler.
Vielen Dank und viele Grüße
mueller.heik


Antworten