Lichtsignale programmieren

Link zum Projekt: http://www.digital-bahn.de/bau_led/led.htm
Antworten
Evita XL
Beiträge: 1
Registriert: Do 16. Apr 2020, 17:37
Lichtsignale programmieren

Beitrag von Evita XL » Do 16. Apr 2020, 17:39

Hallo zusammen,

zur Zeit komme ich einfach nicht weiter im Bereich der Programmierung von Lichtsignaldecodern.

Ich bin im Besitz von diversen Lichtsignaldecodern von Digital-Bahn

Nun möchte ich ein Einfahrsignal mit Vorsignal am Mast einrichten, und ich komme einfach nicht dahinter wie die Lichtbilder richtig programmiert werden !

Ständig bekomme ich irgendwelche Lichtbilder, die ich aber nicht haben möchte.

Habe schon diverse Videos, berichte gelesen. Funktionieren tut es aber alles nicht mal abgesehen davon das ich es auch nicht richtig verstehe....

Zu meiner Hard-und Software:

z21 und Traincontroller

Mein Ziel ist es, Das jetzt beschriebene Lichtsignal als Einfahrsignal zu nutzen.

das heißt:

rot/grün/grün-gelb am Hauptsignal
gelb/grün/grün-gelb am Vorsignal.

Das Vorsignal muss dann die Adresse des nächsten vorausgehenden Signals bekommen !
Außerdem kann ich mit dem Decoder eine Dunkeltastung aktivieren. Das heißt, wenn Hauptsignal HP 0 dann Vorsignal aus !

Der hier verwendete Decoder kann folgende Lichtbilder:

am Hauptsignal: HP0/HP1/HP2/ZS1/HP1+ZS3/HP2+ZS3 und am Vorsignal: (VR0/VR1/VR2)

Davon benötige ich aber nur:

HP0/HP1/HP2 am Hauptsignal
VR0/VR1/VR2

Kann mir irgend jemand hier behilflich sein ??

Der Versuch mit der z21 App hat auch keinen Erfolg geliefert....

Ach so, der Decoder ist für den DCC Betrieb programmiert worden.

Viele Grüße !

Jonas

mass88
Beiträge: 1
Registriert: Sa 6. Jun 2020, 09:56
Re: Lichtsignale programmieren

Beitrag von mass88 » Sa 6. Jun 2020, 10:00

Hallo, ich möchte mich diesen Problem auch anschließen. Jedoch habe ich eine CS3 von Märklin. Meine Decoder (DCC) macht auch nicht das was ich will. Habe ihn auf Programmieren gestellt mit Hilfe des Tasters und die Signalbilder an der CS3 durchgeschalten. Jedoch Speichert der Decoder es nicht und macht anstelle das alte falsche Signalbild wieder. Eine Abhilfe war die Adresse zu verändern aber das soll ja nicht der sinn sein.

Benutzeravatar
Sven
Administrator
Beiträge: 634
Registriert: Mo 7. Mär 2011, 14:13
Kontaktdaten:
Re: Lichtsignale programmieren

Beitrag von Sven » Mo 8. Jun 2020, 09:08

HI,

grundsätzlich wäre ja als erstes interessant:

- Taster drucken
- Signalbild blinkt
- Befehl senden

--> was passiert jetzt?
wechselt das blinkende Signalbild zum nächsten Signalbild?

-> Wenn ja, wurde die Adresse angelernt und das Signalbild müsste von jetzt ab mit dem angelernten Befehl auf das Signalbild wechseln
-> Wenn nein (also das alte Signalbild blinkt weiterhin), dann wurde die Adresse NICHT angelernt. Dann könnte das z.B. daran liegen, dass es ein DCC Dekoder ist, man aber versucht, eine MM Adresse anzulernen.

Dies ist ja erst einmal die Basis, um zu entscheiden, wo man überhaupt suchen soll (Dekoder, Zentrale, Anwender) und was schon funktioniert.

Nicht verwendete Signalbilder werden dann bitte grundsätzlich zunächst auf eine nicht verwendete Adresse (z.B. eine SCHROTT-Adresse 999 oder so) gelegt. Werden nicht verwendete Signalbilder einfach übersprungen (durch erneuten Druck auf den Taster), dann bleibt natürlich die Default Adresse aktiv und der Dekoder geht dann, sobald er diese Adresse empfängt (obwohl eigentlich z.B. für eine Weiche bestimmt) auf das nicht verwendete Signalbild (was ja dann schrägt aussehen könnte, weil z.B. logischerweise nicht alle LEDs für dieses Signalbild angeschlossen sind)

Sven


Antworten