Signalsteuerung

Link zum Projekt: http://www.digital-bahn.de/bau_led/led.htm
est2fe
Beiträge: 61
Registriert: Di 8. Mär 2011, 19:32
Re: Signalsteuerung

Beitrag von est2fe » Fr 3. Sep 2021, 19:00

ok, dann warten wir halt.
Irgendwann wird es dann schon klappen.

Gruß est2fe

rapfit
Beiträge: 36
Registriert: Do 19. Aug 2021, 07:29
Re: Signalsteuerung

Beitrag von rapfit » Sa 4. Sep 2021, 14:24

Hallo est2fe,

nun muss ich doch erstmal antworten. Die Treiber in meinem PC sind geladen und ich kann wieder arbeiten.

sofort habe ich mir die Platine vorgenommen und siehe da, die Verbindung von R11 zum IC1 Pin 11 ist unterbrochen. Bei genaueren hinsehen, sah ich, das R11 nicht belastet war.

Aus meiner Anlage habe ich sofort einen 2ten LED-Dekoder ausgebaut und ohmisch die Verbindung geprüft. Hier war sie vorhanden. Nach Einbau in der Testanlage, arbeitete sie jetzt. Scheinbar nahm sie auch Befehle vom PC an. Nur muss ich in den Dekoder noch das Programm einspielen, dann wird sich zeigen, ob es funktioniert. Das kann ich aber erst am Montag.

So zeigt sich, das sie mir über Ferndiagnose ein Fehler in der Platine gefunden haben. Vorerst dafür vielen Dank.

Dankeschön und viele Grüße

Rapfit

rapfit
Beiträge: 36
Registriert: Do 19. Aug 2021, 07:29
Re: Signalsteuerung

Beitrag von rapfit » Do 9. Sep 2021, 10:46

Hallo est2fe,
die Platine ist repariert Ein heißer Lötkolben tat sein bestes am IC-Beinchen (kalte Lötstelle).
Nun versuche ich, angefangen mit Adresse 100 (101) die grün-blinkende Led am Signal zuzuweisen. Richtig aber funktioniert es nicht. Die grüne LED hörte auf zu blinken. Diesen Zustand kann ich aber nicht per Adressenbefehl wieder herstellen. Muss ich per Programm noch weiteres beachten? Auf meiner Teststrecke habe ich nichts weiter eingestellt.
Gruß Rapfit

est2fe
Beiträge: 61
Registriert: Di 8. Mär 2011, 19:32
Re: Signalsteuerung

Beitrag von est2fe » Sa 11. Sep 2021, 10:25

Hallo Rapfit,

schön, dass du den Lötfehler gefunden hast.

Nun zum Programmieren:
Ich weiss nun nicht, wie genau die Adress-Lernfunktion hier funktioniert.
Du musst auf jeden Fall in den Lernmodus gehen, bis die grüne LED blinkt.
Dann den Befehl für Grün senden. Danach sollte das nächste Signalbild
blinken. Dann den Befehl für dieses Signalbild senden und danach blinkt
das 3. Signalbild. Das so lange machen, oder die Lerntaste danach so
lange/oft drücken, bis alle 10 Adressen durch sind. Erst dann kann mit dem
Senden des Rot oder Grün-Befehls der Zustand im Decoder gewechselt
werden. Ich weiss nicht, was passiert, wenn man nach grün einfach
aufhört oder bei allen Signalbildern die gleiche Adresse programmiert.
Es kann sein, dass der Decoder sich den ersten Grün-Befehl dann schon
dauerhaft gemerkt hat, aber es kann auch sein, dass dies erst ins EEProm
geschrieben wird, wenn alle 10 Signalbilder entweder mit neuer Adresse
angelernt wurden, oder mit der Taste quittiert (also unverändert) wurde.

Wenn sich das Signalbild nach dem Senden des Schaltbefehls im
Programmiermodus weiterschaltet, hört und versteht der Decoder auf
jeden Fall mal die Schaltbefehle.

Gruß est2fe

est2fe
Beiträge: 61
Registriert: Di 8. Mär 2011, 19:32
Re: Signalsteuerung

Beitrag von est2fe » So 12. Sep 2021, 06:26

Hallo Rapfit,

habe gerade gelesen, dass sich der Decoder jede angelernte Adresse sofort merkt.

Jetzt kann es noch sein, dass deine Zentrale oder das PC-Programm beim Senden eines Schaltbefehls für ein Signalbild gleich mehrere Schaltbefehle hintereinander sendet. Dann hast du allerdings Pech. Das klappt dann nicht. Das sieht man dann daran, dass das Signalbild beim Programmieren nicht auf das nächste Signalbild weiterschaltet, sondern auf ein weiteres Signalbild, das erst viel später kommen sollte.

In diesem Fall würde ich dann mal probieren, ob man dem LedDecoder zuerst mal einen Weichen-Schaltbefehl anlernen kann. Wenn das klappt, dann ist zumindest mal sichergestellt, dass der LedDecoder tut, was er soll.

Gruß est2fe

rapfit
Beiträge: 36
Registriert: Do 19. Aug 2021, 07:29
Re: Signalsteuerung

Beitrag von rapfit » Di 21. Sep 2021, 08:08

Hallo est2fe,

danke für deine Hinweise.

Nun der Reihe nach. Der LED-Dekoder reagiert auf die Befehle vom Programm. Wenn ich von rot, grün-gelb auf grün schalte, springt das Signal jeweils weiter. Immer klappt es aber nicht. Vorsignal habe ich zur Zeit außer acht gelassen. Signaladresse immer 200.

Dies habe ich programm-mäßig abgeschlossen einmal mit Ausschalten der Gleisspannung, ein weiterer Versuch mit Programm (PC) speichern usw.
Ergebnis: wenn ich danach vom Programm die jeweilige Farbe am Signal aufrufen wollte, steht das Signal standhaft auf eine Farbe und beim Befehl blinkt es nur einmal. Übrigens habe ich mehrere LED-Dekoder mit dem gleichen Einfahrprogramm programmiert, und alle zeigten im Lernmodus 6HP- und 6 Vorsignaleinstellungen.

Auch habe ich versucht mit jedem Befehl die Adresse weiterzuschalten. Das macht das Programm wohl nicht mit. Es gelingt mir bis zweimal aber dann geht alles durcheinander.

In den vergangenen Tagen habe ich versucht, eine Liste über meine Versuche anzulegen, aber es gab keine Ergebnisse. Meiner Meinung nach, bekomme ich die Befehle im Programm nicht gespeichert.
Hast du noch eine andere Idee?

Gruß Rapfit

rapfit
Beiträge: 36
Registriert: Do 19. Aug 2021, 07:29
Re: Signalsteuerung

Beitrag von rapfit » Di 21. Sep 2021, 15:30

Hallo est2fe,
neue Erkenntnis.
Das Signal habe ich rot, grüngelb, grün programmiert (Adr. 200).
Weiche Bedingung: bei gerade Bedingung grün; bei abbiegen grüngelb.
Ergebnis: 1. wenn das Signal auf grün steht, kann ich die Weiche nur auf gerade schalten.
2. steht das Signal auf grüngelb, kann ich die Weiche nur auf abbiegen schalten.
Signal auf rot erscheint nicht.
Weiche lässt sich sonst nicht schalten.
Gruß Rapfit

est2fe
Beiträge: 61
Registriert: Di 8. Mär 2011, 19:32
Re: Signalsteuerung

Beitrag von est2fe » Fr 24. Sep 2021, 21:02

Hallo Rapfit,

sorry, aber das verstehe ich nun nicht, was du da schreibst.

1. Ist das Signal am Leddecoder angeschlossen?

2. Der Leddecoder kann mit der Adresse 200 nur 2 Stellungen! Wie kannst du 3 Signalstellungen mit nur einer Adresse machen? Das geht doch nicht. Dazu braucht man 2 Adressen!

Also damit:
"Nun der Reihe nach. Der LED-Dekoder reagiert auf die Befehle vom Programm. Wenn ich von rot, grün-gelb auf grün schalte, springt das Signal jeweils weiter. Immer klappt es aber nicht. Vorsignal habe ich zur Zeit außer acht gelassen. Signaladresse immer 200."

Da stimmt was nicht. Die Adresse 200 kann nur rot oder grün (oder grün/rot, oder an/aus oder aus/an, je nachdem, was man zuerst sendet) . Was anderes gibt es nicht. Wenn du grün/gelb willst, muss man da dann eine andere Adresse verwenden z. B Adr. 201 grün). Kein Ahnung, was dein PC-Programm zur Zentrale sagt, wenn du grün/gelb einstellen willst. Das muss man mal zuerst genau untersuchen. Es kann nämlich sein, dass das PC-Programm bei grün/gelb zuerst Adr. 200 rot sendet und dann Adr. 201 grün oder auch anders rum. Und das geht dann beim Anlernen der Adressen im LedDecoder daneben, weil der Decoder dann zwei Stellbefehle nacheinander bekommt, oder noch schlimmer, vielleicht wieder Adr. 200 rot. Diese Adresse hat er aber schon für den 1. Ausgang angelernt. Was er jetzt dann aber anzeigt, keine Ahnung, denn er fühlt sich dann ja mit Adr.200 rot zwei mal angesprochen, einmal mit Ausgang 1 und Ausgang 3. Hmm?

3. Was meinst du mit "Weiche Bedingung"? Ist das eine Eigenschaft von deinem PC-Programm? (Ich kenne nur RocRail, und das auch nur ganz oberflächlich, und zu allen anderen Steueungsprogrammen kann ich nichts sagen).

4. Wenn das Signal auf grün gestellt wird, zeigt es dann auch grün an? Dass Signal Grün und Weiche gerade zusammen gehört, kann ich mir denken. Ebenso grün/gelb und abbiegen. Bei Signal auf rot kann es schon sein, dass dein PC-Programm das Schalten der Weiche verhindert, wenn du das damit meinen solltest. In der Regel sollte aber zuerst die Weiche geschaltet werden und danach das Signal. Also bei Signal grün erwarte ich zuerst einen Weichenstellbefehl grün, und danach den Signalstellbefehl grün (aber in der Regel auf der Signaladresse, die unterschiedlich zur Weichenadresse ist).
Wird das Signal auf rot geschaltet, bekommt die Weiche keinen Stellbefehl. Ist eh egal, wie die Steht, es sei denn man kann da eine Grundstellung definieren, die dabei eingenommen wird. Und bei Signal auf grün/gelb erwarte ich eine andere Adresse für das Signal und erst danach den Weichenstellbefehl abzweigen.

5. Was ist ein "Einfahrprogramm" (vom Beitrag weiter vorne)?

So, was soll uns das jetzt sagen? Ich verstehe das Problem noch nicht. Was tun nun nicht, wie es soll?

Gruß est2fe

rapfit
Beiträge: 36
Registriert: Do 19. Aug 2021, 07:29
Re: Signalsteuerung

Beitrag von rapfit » Di 28. Sep 2021, 13:56

Hallo est2fe,

Danke für deine letzte Ausführungen.

Nun habe ich angenommen. das du den Led-Dekoder sowie auch das TrainContoller-Programm (TC) gut kennst. Es wäre schön, wenn es mit dem TC so einfach wäre wie z. B. mit den Weichen. Die Weichendekoder haben eine Rückmeldung und die braucht man nur die Adresse im TC einzugeben und schon ist die Sache erledigt.

1. Zunächst zu deinem Pkt.5: das sogenannte Einfahr-Programm ist das, welches ich im E-Prom des Led-Dekoders als "Signal-Einfahrt" eingelesen habe. Die Anzeige am Signalmast ist lt. Lerntaste i. O.

2. Zu deinem Pkt 1: Natürlich sind das Haupt- und Vorsignal am Led-Dekoder angeschlossen. Gespeist wir der Dekoder vom Schienensignal. Im Lernmodus zeigt das Signal alle vorgegebenen Signalbilder (Hp und Vr).

3. Die Beschreibung vom TC über Signalanbindung kenne ich schon fast auswendig. Der TC bietet jeweils 2 Adressen z. B: für grün und die zweite für grüngelb. Rot auf die nächste Adresse usw. Du hast es in deinem Beitrag richtig formuliert. Diese habe ich mit den verschiedensten Adressen ausprobiert, aber immer kommt am Ende ein anderes Signalbild heraus oder das Signal bleibt einfach stehen und wenn ich es anklicke, blinkt es einmal. Also es klappt nicht!
Nun steht in der TC-Beschreibung, ich zitiere: "Das Signal kann seinen Zustand in dem Moment ändern, in dem ein Element, das in einem dem Signal zugeordneten Auslöser enthalten ist, seinen Zustand ändern."

4. OpenDCC hat Tipps zur Steuerung von "Signalsteuerung fahrwegabhängig" mit TrainController heraus gegeben. Daraufhin habe ich meine Teststrecke automatisiert. Das heißt, eine Lok fährt automatisch hin und her (Pendelverkehr). So durchläuft sie auch die Signalstelle sowie die Weiche.
Nach dem ich nun Adressen mit richtigem Signalbild eingegeben habe, war das Ergebnis "Niederschmetternd". Signal zeit alles, nur nicht das was es soll.

Herr Brandt, der die LED-Dekoder-Schaltung entwickelt hat, sollte mal die Möglichkeit aufzeigen, wie Z1-LED-Dekoder-TrainContröller zusammen arbeiten sollen.

5. Zur Zeit bin ich mit meinem Latein am Ende. Für mich heißt es doch, dass das E-Prom im Led-Dekoder nicht mit dem TrainController zusammen arbeitet. Der TC speichert einfach nicht das richtige Signal. Muss ich mir doch eine fertige Anlage kaufen??? Es wäre sehr schade, da sonst meine Anlage mir viel Spaß macht.

Viele Grüße Rapfit

rapfit
Beiträge: 36
Registriert: Do 19. Aug 2021, 07:29
Re: Signalsteuerung

Beitrag von rapfit » Sa 2. Okt 2021, 14:56

Hallo est2fe,

in meiner Niedergeschlagenheit muss ich ihnen doch noch mal Schreiben von meinen weiteren Versuchen.

Die Lok habe ich im Pendelverkehr auf meiner Teststrecke mal gerade, mal über die Weiche abbiegen lassen.

Das Signal habe ich 3 neue Adressen zugeteilt 149 rot, 150 grün und 151 grüngelb. Hier beginnt das erste Problem. Die Abfrage vom Programm ist aber in der Reihenfolge "rot - grüngelb - grün". Das Signalbild habe ich so gelassen in der Annahme, die Lok fährt bei grün links ab und bei grüngelb geradeaus.

Wenn ich die Lok automatisch fahren lasse, schaltet die Weiche entsprechen richtig, das Signalbild im TC schaltet auch aber das Signal selbst schaltet was es will. Manchmal klappt es, sogar hintereinander richtig, aber dann kommen auch Signalbilder, die ich gar nicht eingestellt habe, wie z. B. rotweißweiß. Alle Signalbilder vom Dekoder, in meinem fall 12 Bilder mit Vorsignal, kann ich nicht im TC eingeben. Der TC springt z. B. von rot (programmierte) auf grüngelb dann folgt ein Vorsignal und dann ist Schluss. Die Bilder einzeln zu speichern und den Lernmodus immer wieder neu zu starten brachte auch kein klares Ergebnis.

Nun ich hänge nicht am LED-Dekoder, den könnte ich vielleicht für andere Zwecke nutzen.

Kann man von einem käuflichen Dekoder Signale per TC im Fahrbetrieb richtig schalten? Kennen sie eine entsprechende Schaltung die ich sicher einsetzen kann?

Nochmal Danke für ihre Ausdauer.
Gruß Rapfit


Antworten