Signalsteuerung

Link zum Projekt: http://www.digital-bahn.de/bau_led/led.htm
est2fe
Beiträge: 61
Registriert: Di 8. Mär 2011, 19:32
Re: Signalsteuerung

Beitrag von est2fe » So 3. Okt 2021, 17:53

Hallo Rapfit,

also ich verstehe da irgendwie nicht ganz, was da vor sich geht oder gehen soll.

1. Ich nehme mal an, dass der LED-Decoder auch so funktioniert, wie z. B. der
WeichZwei-Decoder, nur mit 10 Ausgängen statt deren 4 wie beim WeichZwei.
Ich weiß aber jetzt nicht, ob du WeichZwei/Ei im Einsatz hast, und deren
Funktionsweise auch kennst. Zu TC selber kann ich nichts sagen, nehme aber
an, dass es sich ähnlich verhält wie andere PC-Steuerungsprogramme auch.

2. Du verwendest immer wieder Begriffe, die eigentlich in dieser technischen
Umgebung anderst besetzt sind, als das, was du darunter verstehst. So stellt
es sich mir zumindest dar.
Ein Beispiel: Das Einfahr-Programm. Damit meinst du wohl das Hex-File für
den LED-Decoder für Einfahrsignale. Ich hoffe, das verstehe ich richtig.

3. Ich verstehe noch nicht ganz, was du unter
"Im Lernmodus zeigt das Signal alle vorgegebenen Signalbilder (Hp und Vr)."
verstehst.

Ich gehe einmal davon aus, dass du deine Signale, also das Einfahrtsignal und
das Vorsignal wie hier dargestellt, angeschlossen hast:
https://www.digital-bahn.de/bau_led/led_signal_aus.htm

Was ich daraus ableite ist, dass du ein Einfahrsignal mit 3 Signalbilder und
am gleichen Mast noch ein Vorsignal an den Leddekoder angeschlossen hast.
Weiterhin nehme ich mal an, dass wenn du den Programmiertaster vom Led-
dekoder einmal drückst, dann das Einfahrsignal eines seiner 3 Einfahr-Signal-
begriffen anzeigt (meinetwegen zuerst rot) und dabei mit der roten LED blinkt.
Drückst du die Programmiertaste in diesem Zusand dann noch einmal, wird
das nächste Signalbild des Einfahrsignals angezeigt. So geht es weiter, bis
zum Schluss auch alle Signalbilder des Vorsignals durch sind. Verstehe ich das
richtig? Bei dem 4. 5. 6. Drücken, wird einfach nichts angezeigt, und danach
die Signalbilder des Vorsignals beim 7. bis zum 10. mal Drücken der
Programmiertaste. Stimmt das so, wie ich es annehme und hier beschrieben
habe?

Mit dem, was du über TC geschrieben hast mit den Adressen, das ist soweit
ok. Dass es trotzdem nicht funktioniert, ok, das ist eine andere Sache.

Wir müssen jetzt zuerst mal eine Methode herausbekommen, wie man dem
Leddekoder eine Adresse für ein Signalbild gezielt bei bringt.
Dazu gehen wir jetzt mal folgendermassen vor:

Jetzt gehe einfach mal her und definiere dir in TC eine (neue) Weiche mit der
DCC-Adresse 200, falls diese Adresse noch frei sein sollte.
Dann nimmst du diese virtuelle Weiche mal in ein Gleisbild rein und versuchst
mit der Maus, die Weiche zu schalten, ganz so, wie es auch bei einer anderen
ganz normalen Weichen machen würdest.
Du kannst auch hergehen, und einen echten Weichendekoder mit daran
angeschlossener Weiche anschliessen, der auf die Adresse 200 hört.
Dann schalte mal ein paar mal diese Weiche hin und her um zu prüfen, ob auf
Kommandos an die DCC-Adresse 200 die Weiche auch wirklich schaltet.
Wenn du so weit bist, dann drückst du auf dem Leddekoder die
Programmiertaste ein einziges mal so dass das Signalbild rot blinkt.
Danach wird die Weiche 200 auf grün, also gerade aus gestellt.
Danach blinkt der Leddekoder mit der grünen Led. So sollte es
zumindest sein. Danach stellst du die Weiche auf abbiegen und der
Leddecoder blinkt dann mit der gelben Led.
Danach wird die Programmiertaste noch 8 x gedrückt, bis der Leddekoder aus
dem Programmiermodus wieder raus ist (beim 10x Drücken, bzw. nach
8 x drücken, weil ja für die Übergänge über rot zu grün nach gelb, kein
weiteres Drücken nötig war).

Du kannst danach dann auch mal die Schienenspannung abschalten. Dann sind
wir sicher aus dem Programmiermodus raus.

Danach testen wir die zwei angelernten Signalbilder, in dem wir die Weiche
umschalten. Dabei sollte dann das Signal auch von rot auf grün und wieder zurück
schalten. Also Weiche gerade aus = rot und Weiche auf abzweigen Signal = grün.

Kannst du das mal so machen und mir dann sagen, ob das auch immer noch
so ist, wenn man es mehrmals wiederholt. Du kannst dabei auch mal eine andere
Weichen-Adresse nehmen, und dann überprüfen, ob der Leddekoder nun auf die
andere Adresse reagiert. Aber bitte darauf achten, dass die verwendete
Weichen-Adresse nur eine Weiche ohne zusätzliche Funktionalitäten wie "gekoppelt
mit Signal" ist. Es soll nur die eine Weiche geschaltet werden und nichts weiter.

Gruß est2fe

rapfit
Beiträge: 36
Registriert: Do 19. Aug 2021, 07:29
Re: Signalsteuerung

Beitrag von rapfit » Fr 8. Okt 2021, 15:46

Hallo est2fe, zwei Brichte habe ich versandt aber ich habe keine Rückantwort:












rapfit

rapfit
Beiträge: 36
Registriert: Do 19. Aug 2021, 07:29
Re: Signalsteuerung

Beitrag von rapfit » Sa 9. Okt 2021, 12:15

Hallo est2fe,

heute versuche ich es erneut zu Antworten und hoffe, das dieser Bericht abgesendet wird. Bei mir in der Vorschau fehlen meine zwei Berichte.

Danke für deine Hinweise. Diesen Bericht in Kurzform!

1. Testgleis: alle Auslöser und Bedingungen vom TC für das Testgleis entfernt. Lok entfernt.
2 TC: reset am TC durchgeführt.
3. Weiche auf Adresse 200 eingestellt.
Die Weiche lässt sich einwandfrei mit TC-Programm schalten.
4. Signal angeschlossen mit LED-Dekoder. Hauptsignal (Hs) und Vorsignal (Vs) und Gleisspannung.
5. TC: Signaladresse auf 200, TC-Signal auf grün und Weiche auf geradeaus eingestellt. LED-Dekoder auf "grün" gespeichert.
TC auf Adr. 201 und Signal auf gelb. LED-Dekoder auf über Lerntaster "grüngelb" gespeichert.
Ergebnis:
6. Weiche und Signal lassen sich am TC schalten.
Weiche gerade - TC-Signal grün - Hauptsignal am LED-Dekoder steht auf "grün".
Weiche auf abbiegen - TC-Signal rot oder auch gelb - Hs zeigt beides mal "rot".
7. TC: reset
8. TC Adr. 200 - TC-signal grün - Weiche gerade - Hs am LED-Dekoder auf "Grün" gespeichert.
TC Adr. 200 - TC-Signal gelb - Weiche abbiegen - Hs am LED-Dekoder auf "Grüngelb" gespeichert.
Ergebnis:
9. TC-Signal grün - Weiche gerade - LED-Dekoder Signal (grün).
TC-Signal rot oder gelb - Weiche abbiegen - LED-Dekoder jeweils (rot).

Die letzte Messung machte ich, weil der TC auf Adresse 200 auch die Adresse 201 anzeigt.

Ich hoffe es ist verständlich und dieses Mal klappt es.

Gruß Rapfit

est2fe
Beiträge: 61
Registriert: Di 8. Mär 2011, 19:32
Re: Signalsteuerung

Beitrag von est2fe » Di 12. Okt 2021, 19:26

Hallo Rapfit,

ok, also sind wir nun einen Schritt weiter und wissen, dass der Leddecoder sich programmieren lässt.

Was ich aus deinen Punkten rauslesen kann, ist folgendes:
Zu 3.
Du hast also eine Weiche auf Adresse 200 programmiert und die Weiche funktioniert soweit, in dem, wenn du die Weiche in TC schaltest, sich die Weiche auch entsprechend wie gewünscht bewegt/umschaltet. So weit so gut.

Zu 4.
Kannst du mir sagen, nach welchem Verdrahtungsplan du das Signal an den Leddecoder angeschlossen hast?
Ist es dieser Verdrahtungsplan? Einfach mal auf den Link klicken und vergleichen mit deinem Anschluß.
https://www.digital-bahn.de/bau_led/led_signal_aus.htm

Zu 5.
Du hast also wieder ein Signal in TC angelegt und den Leddecoder mit den Signalsteuerbefehlen programmiert?
So wollte ich es nicht!

Ich nehme mal an, dass Weichenschaltbefehle und Signalschaltbefehle unter DCC physikalisch gleich sind.
Also wenn man ein Signal (erst mal nur rot/grün) auf die Adresse 200 programmiert, und dann eine Weiche, die in TC auch auf die Adresse 200 parametriert ist, schaltet, sich das Signal auch angesprochen fühlt und mit dem Weichenstellbefehl auch entsprechend umschaltet. Kannst es ja mal so probieren, ob das klappt.

Egal, machen wir weiter.

Ich wollte, dass du mit der Weiche unter der Adresse 200 den Leddecoder programmierst und zwar wenn du die Weiche auf gerade aus stellst, der Leddecoder das Signalbild "Grün" anlernen soll. Und wenn du die Weichen auf abbiegen stellst, der Leddecoder auf "rot" programmiert wird.
Ich will also, dass du mit dem Weichenschaltkommando auch das Signal von rot auf grün und wieder zurück schalten kannst.

Mehr wollte ich zuerst mal nicht.
Warum?
Wir wissen noch nicht, was TC alles an Schaltkommandos sendet, wenn man den Leddecoder mit ihnen anlernt,
deswegen der Versuch, den Leddecoder mit Weichenkommandos zuerst mal anlernen und schauen, was damit passiert.
Zuerst also mal einfach rot und grün am Leddecoder anlernen mit den zwei Weichenschaltbefehlen "gerade" und "abbiegen".

So noch mal in Kurzform, was ich wissen will:
1. Wie ist das Signal an den Leddecoder angeschlossen? Bitte Link auf den Schaltplan.
2. Kann man den Leddecoder auch mit normalen Weichenstellkommandos anlernen? Rot/Grün genügt fürs erste mal.

Gruß est2fe

rapfit
Beiträge: 36
Registriert: Do 19. Aug 2021, 07:29
Re: Signalsteuerung

Beitrag von rapfit » Fr 15. Okt 2021, 12:39

Hallo est2fe,
wieder wurde meine Antwort nicht gespeichert. Nun weiß ich nicht, ob du diese erhalten hast oder nicht. Hier nochmal neu.
Vielen Dank für deine Ausführungen.
Der Verdrahtungsplan des LED-Dekoders und Signal entspricht genau dem Link:
https://www.digital-bahn.de/bau_led/led_signal_aus.htm

Die Weichenschaltbefehle sowie die Signalschaltbefehle sind nicht gleich. Die Weichen werden über RJ45-Kabel zum Weichendekoder geschaltet. Der LED-Dekoder wird über die Gleisspannung geschaltet.

Hier das Ergebnis meiner Messung:
PC Adresse auf "200" - Weichenstellung auf "gerade" - PC Signalanzeige auf "grün" - LED-Dekoder Signal auf "grün" blinkend = gespeichert.
PC Adresse auf "201" (Weiche schaltete automatisch auf abbiegen) - PC Signalanzeige auf "gelb" - LED-Dekoder Signal auf "grüngelb" blinkend =
gespeichert.
Ergebnis: wenn die Weiche geschaltet wird!
Weiche "gerade" - PC Signalanzeige "grün" - LED-Dekoder Signal zeigt "grüngelb".
Weiche "abbiegen" - PC Signalanzeige "gelb" - LED-Dekoder Signal zeigt "grüngelb".

Testweise wurde das PC Signal geschaltet: (Reihenfolge: grün - rot - gelb - grün, usw.)
PC-Signal "gelb" - Weiche "abbiegen" - LED-Dekoder Signal zeigt "gelbgrün",
PC Signal "grün" - Weiche schaltet auf "gerade" - LED-Dekoder Signal zeigt "gelbgrün",
PC Signal "rot" - Weiche bleibt auf "gerade" - LED-Dekoder Signal zeigt "grün", ein anderes Mal zeigte nur das Vorsignal zwei Zustände an.
PC Signal "gelb" - Weiche schaltet auf "abbiegen" - LED-Dekoder Signal zeigt "gelbgrün",
PC Signal "grün" - Weiche schaltet auf "gerade" - LED-Dekoder zeigt "gelbgrün".

Ich hoffe, es ist verständlich.
Gruß Rapfit

est2fe
Beiträge: 61
Registriert: Di 8. Mär 2011, 19:32
Re: Signalsteuerung

Beitrag von est2fe » So 17. Okt 2021, 15:23

Hallo Rapfit,
rapfit hat geschrieben:
Fr 15. Okt 2021, 12:39
Hallo est2fe,
wieder wurde meine Antwort nicht gespeichert. Nun weiß ich nicht, ob du diese erhalten hast oder nicht. Hier nochmal neu.
Nein, ich sehe nur das, was hier im Thread angezeigt wird. Wenn du alles geschrieben hast, und dann den Knopf Vorschau drückst, und dann raus gehst, wird natürlich nichts gepeichert. Du musst dann, nachdem es in der Vorschau richtig dargestellt wurde, wieder runter scrollen und dann noch mal Absenden drücken.
rapfit hat geschrieben:
Fr 15. Okt 2021, 12:39
Vielen Dank für deine Ausführungen.
Der Verdrahtungsplan des LED-Dekoders und Signal entspricht genau dem Link:
https://www.digital-bahn.de/bau_led/led_signal_aus.htm
ok, dann sind wir uns da schon mal einig.
rapfit hat geschrieben:
Fr 15. Okt 2021, 12:39
Die Weichenschaltbefehle sowie die Signalschaltbefehle sind nicht gleich. Die Weichen werden über RJ45-Kabel zum Weichendekoder geschaltet. Der LED-Dekoder wird über die Gleisspannung geschaltet.
das war mir nicht bewusst. Ok, dann müssen wir noch mal einen Gang runter schalten.
rapfit hat geschrieben:
Fr 15. Okt 2021, 12:39
Hier das Ergebnis meiner Messung:
PC Adresse auf "200" - Weichenstellung auf "gerade" - PC Signalanzeige auf "grün" - LED-Dekoder Signal auf "grün" blinkend = gespeichert.
PC Adresse auf "201" (Weiche schaltete automatisch auf abbiegen) - PC Signalanzeige auf "gelb" - LED-Dekoder Signal auf "grüngelb" blinkend =
gespeichert.
das verstehe ich jetzt nicht ganz. Wenn das Weichenstellsignal über die RJ-Buchse geht, klar, dann schaltet zwar die Weiche, aber warum erhält das Signal auch einen Schaltbefehl?
Ich denke, hier müssen wir noch mal einfacher anfangen.

Du machst dir jetzt in TC einfach mal ein Signal, das nur rot und grün schalten kann, also ein einfaches Blocksignal. Das bekommt natürlich nicht die gleiche Adresse wie deine Weiche, sondern eine andere Adresse, meintwegen 210 oder was halt noch frei ist. Dieses Signal wird _nicht_ mit einer Weiche oder sonst was verknüpft, sondern ist einfach ein Signal, das von Hand in TC umgeschaltet wird.

Zuerst schalten wir in TC das neue Signal nun auf grün.
Dann drücken wir einmal den Knopf auf dem LED-Decoder (rot blinkt) und danach drücken wir auf Rot in TC bei diesem neuen Signal. Dann blinkt am Leddecoder grün. Danach drücken wir grün auf TC. Danach blinkt grüngelb am Leddecoder. Jetzt wird der Leddecoder stromlos gemacht, damit er den Programmiermodus verlässt. Die letzten beiden Adressen für rot und grün müssten nun angelernt sein.

Wenn danach der LEDdecoder wieder versorgt wird, sollte der LEDdecoder, wenn auf TC rot gedrückt wird, auch rot anzeigen und bei Grün an TC auch grün am Leddecoder.

Ist das so?

Gruß est2fe

rapfit
Beiträge: 36
Registriert: Do 19. Aug 2021, 07:29
Re: Signalsteuerung

Beitrag von rapfit » Mi 20. Okt 2021, 10:15

Hallo est2fe,
wieder hatte ich Pech mit der Speicherung. Nach dem Absenden war alles leer.

Nun zu meinen Ausführungen.
Nur das Signal und die Weiche sind auf meiner Testbahn angeschlossen. Die Weiche mit der Adresse 200 und das Dekoder Signal habe ich mit der
Adresse 60 versehen. So sind sie unabhängig voneinander.

Die Blocksignale sowie die Signale allein am Gleis verhalten sich gleich im TrainController Programm. Das TC arbeitet mit 5 verschiedenen
Signalbegriffen, die durch eine spezielle Farbe repräsentiert werden.

1. Zweibegriffiges Signal eingestellt. Es schaltet nur zwischen rot und grün.

2. Dreibegriffiges Signal schaltet vom PC in der Reihenfolge rot -gelb-grün. Bei dem Versuch bin ich von gelb - grün - (rot vernachlässig) ausgegangen.

3. Der LED-Dekoder zeigt die Reihenfolge der Lerntaste wie folgt: (HS) rotlweißweiß - grün - grüngelb - rotrweißweiß - (VS) gelbgelb - grüngrün -
gelbgrün, alles blinkend, dann wieder Standbild (HS) rotrweißweiß plus (VS) gelbgrün. Das sind 7 Tastendrücke für die Auswahl der Signalbilder.

4. Jetzt Aktion und Reaktion!
- PC: Dekoder Adresse auf 50 und PC Signal auf gelb.
- Dekoder auf gelbgrün blinkend eingestellt.
- PC: Speichern.
Dekoder Signal springt auf (VS) gelbgelb blinkend, (HS) keine Anzeige.
PC Signal zeigt grün.

5. Dekoder auf grün blinkend eingestellt über Taster (VS) gelbgelb - grüngrün - gelbgrün - Standbild - (HS) rotlweißweiß - grün.
- PC: Speichern.
- PC schaltet weiter auf rot.
- Dekoder Signal zeigt blinkend gelbgrün und nach Gleisspannungs-Unterbrechung zeigt es das Standbild.

6. Jetzt frage ich das Dekoder Signal über den über den PC ab:
- TC Signal gelb - Dekoder Signal rotrweißweiß
- TC Signal grün - Dekoder Signal grün
- TC Signal rot - Dekoder Signal rotrweißweiß
- TC Signal gelb - Dekoder Signal rotrweißweiß
- TC Signal grün - Dekoder Signal grün
- TC Signal rot - Dekoder Signal rotrweißweiß, usw.
- Das Vorsignalblinkt nur einmal, wenn das Koder Signal von rot auf gelb schaltet.
Hoffentlich klappt es diesmal.
Gruß Rapfit

est2fe
Beiträge: 61
Registriert: Di 8. Mär 2011, 19:32
Re: Signalsteuerung

Beitrag von est2fe » So 24. Okt 2021, 18:30

Hallo Rapfit,

leider habe ich keine Antwort auf meine Frage bekommen.
Meine Frage steht vor dem Gruß.

Gruß est2fe

rapfit
Beiträge: 36
Registriert: Do 19. Aug 2021, 07:29
Re: Signalsteuerung

Beitrag von rapfit » So 31. Okt 2021, 08:50

Hallo est2fe,

Voraussetzung, das Led-Dekoder Signal hat zwei rot-Anzeigen links und rechts und zeigt im Einschaltzustand -rot rechts stabil- an. Das TC-Programm wird auf zweibegriffiges Signal eingestellt und schaltet -rot und grün-.

Am TC wird das Signal auf -grün- geschaltet. Über die Lerntaste wird das LED-Dekoder Signal auf -grün blinkend- geschaltet. Jetzt wird der Zustand am TC gespeichert und der TC zeigt anschließend -rot-. Das LED-Dekoder Signal springt auf -grüngelb- und mit der Lerntaste am Dekoder wird -rot links blinkend- eingestellt. Jetzt wird der Zustand wieder gespeichert und der Dekoder stromlos gemacht und verlässt damit den Programmierzustand. Jetzt müssen die beiden Signalfarben grün und rot angelernt sein. Ist aber nicht so!

Der LED-Dekoder wurde wieder mit Spannung versorgt. Der TC wird auf -grün- geschaltet und das LED-Dekoder Signal zeigt ebenfalls -grün stabil- an!! Der TC wird nun auf -rot- eingestellt und das LED-Dekoder Signal zeigt -rot rechts- an. Rot rechts ist aber der Grundzustand. Dies wurde mehrere male unterschiedlich eingegeben aber das Ergebnis bleibt.

PS. Bei Versuchen mit zwei- und dreibegriffigen Signalen konnte ich immer nur eine Farbe speichern.

Gruß Rapfit

Benutzeravatar
Hatschepsut
Beiträge: 566
Registriert: Di 8. Mär 2011, 15:30
Wohnort: Rendsburg
Re: Signalsteuerung

Beitrag von Hatschepsut » So 31. Okt 2021, 11:00

Das Ganze wird nicht klappen, solange sich RAPFIT nicht an die Anweisungen hält, die man vorgibt!

Die Z1 hat 2 Ausgänge, den normalen Gleisanschluss und den Programmieranschluss.

Das Programmieren klappt nur am Programmierausgang,
das Testen danach, nur am normalen Gleisanschluss.

Gruß
Hans-Jürgen
H0, 2L=, GBMBoost/GBM16, (ST4 - IO24 - GBM16TS - Control8SC - WaLD2.1 alle eigene Layouts), WaLD, LED-Decoder, Weich88-N, SMS88-N, Einsatz, Snoopy, DSD2010 m. Anzeige


Antworten