zu geringe Spannung an Ausgängen

michael-siegle
Beiträge: 14
Registriert: So 28. Mai 2017, 21:32
Re: zu geringe Spannung an Ausgängen

Beitrag von michael-siegle » Fr 16. Jun 2017, 14:35

Hatschepsut hat geschrieben:Hallo Michael,

bei 16V~ passt dass mit den 19V DC. Den Elko solltest Du dort belassen. Für die Berechnung der LED-Vorwiderstände kannst Du dann die 19V zu Grunde legen.
Bei diesem Trafo hättest Du dann abzüglich des Eigenverbrauchs PIC rund 440mA für LED's zur Verfügung.

Gruß
D.h. ich benutze einfach an den Ausgängen Signale mit entsprechend kleinen Widerständen für die niedrigere Spannung?

Benutzeravatar
Hatschepsut
Beiträge: 538
Registriert: Di 8. Mär 2011, 15:30
Wohnort: Rendsburg
Re: zu geringe Spannung an Ausgängen

Beitrag von Hatschepsut » So 18. Jun 2017, 08:03

Hallo Michael,

welche Signale sind das, bzw. wie sind die Anschlussdaten angegeben?
Bei LEDs ist der maximale Strom maßgebend https://www.digital-bahn.de/info_bau/vorwider.htm.

Gruß
Hans-Jürgen
H0, 2L=, GBMBoost/GBM16, (ST4 - IO24 - GBM16TS - Control8SC - WaLD2.1 alle eigene Layouts), WaLD, LED-Decoder, Weich88-N, SMS88-N, Einsatz, Snoopy, DSD2010 m. Anzeige


Antworten