Hilfe bei Weichenprojekt

Antworten
Blumfeld
Beiträge: 3
Registriert: Sa 31. Aug 2013, 14:17
Hilfe bei Weichenprojekt

Beitrag von Blumfeld » Sa 31. Aug 2013, 14:26

Hallo erst einmal.
Ich hatte früher eine sehr große LGB Bahn mit der wir oft und gerne gespielt haben. Durch äußere Umstände wurde die eines Tages verkauft. Nun habe ich wenig Platz so das als Neuanschaffung nur eine mobile Großbahn in Frage kahm. Ich habe jetzt eine PIKO Zentrale und die Original LGB Lokhandys. Nun möchte ich die Weichen extern steuern. Und jetzt kommt meine Idee bei der ich Unterstützung brauche:

Ich würde zum ansteuern der Weichen gerne die Piko Stellpulte benutzen. ABER auf Kabelsalat verzichten.
Gibt es nicht eine Möglichkeit die Weichenantriebe mit einem Weichendecoder zu versehen (bei Piko gibt es jetzt Einkanal Weichendecoder) und die Stellpulte an "irgendetwas" anzuschliessen, das dazu führt das die Weichenantrieb angesprochen werden?
Im DCC Format gibt es doch hunderte Steuereinheiten, könnte man nicht zum Beispiel Gleisbesetztmelder oder irgendetwas Zweckentfremden was mehrere (Reed) Eingänge hat?

P.S.Ich habe mich jetzt mal ein wenig eingelesen. Dieser WeichZwei wäre ja genial, wenn es denn auch für einen Spur G Weichenantrieb reicht. In der Kompatibilitätsliste steht nichts davon. Aber 1 A Schaltspannung sollte locker reichen. Wer führt mich mal ein wenig in die Materie ein?

P.P.S. Ich habe jetzt noch ein bisschen weiter gelesen und die Funktion gefunden mit der man die Weichendecoder vom Lokhandy aus Steuern kann. Kann mich da mal jemand an die Hand nehmen? Ich verstehe das so, das ich den Decoder einer Lok zuordne und dann mit den F-Taste die Weichen schalte. Geht es so das ich einen Decoder für die erste Weiche (auf F1) und den 2. Decoder für die zweite Weiche (F2) usw. programmiere, da ich ja die volle Ausgangsleistung brauche? Wie flasche ich die Weicendecoder? Geht das mit meinem Piko Lokproggrammer??

Blumfeld
Beiträge: 3
Registriert: Sa 31. Aug 2013, 14:17
Re: Hilfe bei Weichenprojekt

Beitrag von Blumfeld » So 1. Sep 2013, 12:06

Ja, Schade, hätte mich sehr interessiert... :oops:

shadeau
Beiträge: 68
Registriert: Di 15. Mär 2011, 19:40
Wohnort: München
Re: Hilfe bei Weichenprojekt

Beitrag von shadeau » Mi 4. Sep 2013, 14:21

Hallo Blumfeld.
P.P.S. Ich habe jetzt noch ein bisschen weiter gelesen und die Funktion gefunden mit der man die Weichendecoder vom Lokhandy aus Steuern kann
Wenn du WeichZwei mit fdek_schalten meinst:
die F-Befehle sind Ein/Ausschalter. Selbst wenn das elektrisch funktionieren sollte, müsstest du gesetzt F1 sei gerade, erst F1 ausschalten, dann F2 ein (und möglichst nie beide gleichzeitig ein) und vorher noch die "Lokadresse" anwählen. Da scheint mir Handbetrieb einfacher.

Ich kenne Piko nicht aber irgendein Schaltteil für Funktionsausgänge müsste es dort doch auch geben ??

Gruss
Claus
Märklin C-Gleis, Gleisbox/MS2, Traincontroller Silber, CAN-Bus mit CC-Schnitte

Blumfeld
Beiträge: 3
Registriert: Sa 31. Aug 2013, 14:17
Re: Hilfe bei Weichenprojekt

Beitrag von Blumfeld » Mi 4. Sep 2013, 14:51

Hallo Claus,

kein Wort verstanden :oops:
Mir geht es eher darum zu wissen, wie man diese Decoder programmieren kann. Ich finde den Selbstbau sehr interessant, weil kostengünstig.
Gibt es auch Lichtdecoder für die Züge? Ich wollte bei allen Anhängern ein Unterlicht realisieren, was mit gekauften Decodern sehr teuer würde...


Mike

shadeau
Beiträge: 68
Registriert: Di 15. Mär 2011, 19:40
Wohnort: München
Re: Hilfe bei Weichenprojekt

Beitrag von shadeau » Mi 4. Sep 2013, 19:42

Hallo Mike,
kein Wort verstanden
du oder ich ? ;)
wie man diese Decoder programmieren kann
Siehe hier.
Die Software findest du im Downloadbereich der jew. Projekte, als Programmer kann ich PickIt2 empfehlen, für den Anfang ist es aber vielleicht besser, von Sven schon programmierte Pics zu beziehen.
Gibt es auch Lichtdecoder für die Züge?
Ja, s. Projekte Waggon-Licht (WALD) und Lichtleiste - einfach noch ein bischen weiterlesen . . . .
Bei der Waggonbeleuchtung sehe ich das Problem eher in der Stromversorgung, du brauchst entweder für jeden Wagen einen Schleifer oder stromführende Kupplungen

Claus
Märklin C-Gleis, Gleisbox/MS2, Traincontroller Silber, CAN-Bus mit CC-Schnitte

Benutzeravatar
Sven
Administrator
Beiträge: 684
Registriert: Mo 7. Mär 2011, 14:13
Kontaktdaten:
Re: Hilfe bei Weichenprojekt

Beitrag von Sven » Do 5. Sep 2013, 06:28

shadeau hat geschrieben:
Wenn du WeichZwei mit fdek_schalten meinst:
die F-Befehle sind Ein/Ausschalter. Selbst wenn das elektrisch funktionieren sollte, müsstest du gesetzt F1 sei gerade, erst F1 ausschalten, dann F2 ein (und möglichst nie beide gleichzeitig ein)

Hallo,

nenene, hierfür gibt es
http://www.digital-bahn.de/bau_weiche/wz_funktion_4.htm

damit wird dann so geschaltet:
f1 ein = Weiche 1 rund
f1 aus = Weiche 1 gerade
f2 ein = Weiche 2 rund
f2 aus = Weiche 2 gerade

Hier gibt es also kein Problem mit Fehlbedienung. Elektrisch gibt es keine Probleme.

Sven

shadeau
Beiträge: 68
Registriert: Di 15. Mär 2011, 19:40
Wohnort: München
Re: Hilfe bei Weichenprojekt

Beitrag von shadeau » Fr 6. Sep 2013, 12:42

Hoppla: fulgur Jovi !

sorry für meine Unaufmerksamkeit,
diese Version der Software ist meiner Aufmerksamkeit bisher entgangen.

Gruss
Claus
Märklin C-Gleis, Gleisbox/MS2, Traincontroller Silber, CAN-Bus mit CC-Schnitte


Antworten