Weichdrei und ESU_ECOS 1R

Antworten
Dieter_Lauer
Beiträge: 12
Registriert: Fr 18. Mär 2011, 12:55
Wohnort: Moers am Niederrhein
Kontaktdaten:
Weichdrei und ESU_ECOS 1R

Beitrag von Dieter_Lauer » Fr 15. Jul 2011, 08:55

Hallo, werte Nutzer dieses Forum`s,

habe zum Weich-Dreiwege-Decoder gelesen, dass dieser im Zusammenspiel mit der ECOS wohl Probleme hat. Das man statt dessen einen Weichzei - Weichendecoder "U" einsetzen sollte.

Ist das, trotz diverser Updates der ECOS 1R, immer noch so?

Wer hat Erfahrung damit gemacht?

Habe den Weichdrei eingebaut, komm aber beim toggeln nicht zurecht. Evtl. muß ich auf den Weichzwei "U" ändern. Lässt sich dieser mit der ECOS dann als Dreiwegeweichedecoder gut ansprechen oder muß man jedes mal fummeln?
Meint: Erst alles auf Geradeaus stellen- danach den gewünschten Abzweig stellen. Wie geht das beim Fahrstraßenaufruf von WIN-Digipet?

Ich hoffe, dass mir jemand von Euch weiterhelfen kann.

Gruß

Dieter Lauer

rkb
Beiträge: 14
Registriert: Mi 9. Mär 2011, 04:27
Re: Weichdrei und ESU_ECOS 1R

Beitrag von rkb » So 17. Jul 2011, 09:41

Hallo Dieter,

ich hab zwar keine Ecos, sondern eine CS 2.04. Die Funktion ist aber, wie ich denke, die Gleiche.
Probier doch mal folgendes: Lege dir eine Dreiwegweiche mit einer ungeraden Adresse z.B. 9 an. Parallel legst Du eine Weiche rechts mit der selben Adresse 9 und eine Weiche links mit der darauf folgenden Adresse 10 an. Wenn Du jetzt die 3-Weg-Weiche von links nach rechts schaltest, werden die einzelnen Weichen auch beide geschaltet. Daran kannst Du sehen dass deine Ecos 2 Adressen gleichzeitig ausgibt, was auch Dein Problem beim toggeln erklärt.
Die Firmware wz-3-Wege erwartet pro weichenstellung nur eine Adresse und ist daher hier fehl am Platz.
Was WIN-Digipet angeht, da legst Du doch nur Verknüpfungen zu deiner Zentrale an, oder ? Das Steuern der Weiche macht doch dann eh die Zentrale!

Ich hoffe ich konnte Dir hiermit weiterhelfen
Gruß Ronald
CS1, C-Gleis, SanD-4, DSD 2010, LED-Decoder

Gerhard
Beiträge: 6
Registriert: So 15. Mai 2011, 08:56
Re: Weichdrei und ESU_ECOS 1R

Beitrag von Gerhard » Fr 29. Jul 2011, 18:05

Hallo,

das beschriebene Problem tritt auch bei Rocrail auf.

mfg Gerhard

Benutzeravatar
Sven
Administrator
Beiträge: 648
Registriert: Mo 7. Mär 2011, 14:13
Kontaktdaten:
Re: Weichdrei und ESU_ECOS 1R

Beitrag von Sven » So 31. Jul 2011, 14:34

Hi,

das ist eben ein grundsätzliches Problem: eine 3-Wege Weiche braucht 2 Antriebe. Will man nun eine bestimmte Stellung erreichen, dann müssen 2 Antriebe angesteuert werden. Wen nun macht die Zuordnung von dem Gedanken "ich will Stellung Mitte" zu "Antrieb 1 rechts + Antrieb 2 links"?

1. Der Anwender: Er muss also 2 Tasten drücken, damit er die Stellung bekommt. Muss also jedes mal ein bisschen Nachdenken oder probieren, bis er die Weiche in der richtigen Stellung hat
2. Die Zentrale: Insbesondere die "neuen" mit Gleisbild machen hier diese Zuordnung. Der Anwender drückt auf "Mitte" und die Zentrale sendet entsprechende Befehle (also 2! Befehle für 2! Antriebe)
3. Der Dekoder (hier mein 3-Wege Dekoder). Er erhält dann eine Adresse und schaltet damit die 2 Antriebe.

Ob nun 2. oder 3. hängt in erster Linie von der Zentrale ab. 2. UND 3. hingegen geht nicht! Das führt ungefähr zu dem selben Ergebnis wie das Ausstatten eines Autos mit 2 Lenkrädern.

Hier wird auch kein "Update" der ECoS usw. weiter helfen, es sein denn dieses macht die Zentrale "weniger intelligent".

Oder anders gesagt: die 3-Wege Software MUSS nur bei den alten "dummen" Zentralen verwendet werden, alle "denkenden" Zentralen DÜRFEN mit der normalen WeichZwei Software arbeiten.

Sven


Antworten