Ruckmeldung vom Bühne Testen

Forum für den "neuen" Drehscheiben-Dekoder DSD2010
Link zum Projekt: http://www.digital-bahn.de/bau_ds2010/d ... onzept.htm
EduS
Beiträge: 9
Registriert: Do 23. Jun 2022, 11:21
Re: Ruckmeldung vom Bühne Testen

Beitrag von EduS » Fr 9. Sep 2022, 15:25

Hallo Sven , Wolf,

Sorry für die späte Reaktion auf deinen Rat. Urlaub und Arbeitsdruck sind die Ursache dafür.

Ich habe jetzt die Drehscheibe mit der DSD2010 Konvertierung funktionsfähig und in Windigipet 2021 integriert.
Die Steuerung funktioniert einwandfrei und alle Signale (DS Aktiv, DS Dreht, DS Spurnummer, DS Fehler) landen auch über den S88 Bus in Windigipet.
Zu meiner vollsten Zufriedenheit!
Ausnahme ist leider die Rückmeldung von der Bühne.

Was wurde in der Zwischenzeit von mir gemacht?
Folgendes:
Geprüft ob Verbindung vom Mittelleiter und Masseverbindung von den Gleisen zur Bühne vorhanden ist. Diese funktionieren und auch eine Lokomotive fährt ganz normal auf der Bühne und reagiert auf die Steuersignale. Dies gab aber nog keine Signale auf RMK1, RMK2 oder RMK3 an den S88-Bus.
Dann die Fahrspannung direkt mit dem Kontakt auf der Bühnenplatine verbunden und über eine direkte Masseleitung auf die Bühnenkontakte RMK1, 2 und 3 getestet.
Das gab eine blinkende Antwort nur auf RMK3 und keine Antwort auf RMK1 und 2 auf dem S88-Bus.
Frage : Kann es sein, dass etwas mit den Optokopplern passiert ist?
Macht es Sinn ihn auszutauschen?

Mit freundlichen Grüßen, Edu

wuwesso
Beiträge: 569
Registriert: So 22. Apr 2012, 07:46
Wohnort: Meckenbach
Re: Ruckmeldung vom Bühne Testen

Beitrag von wuwesso » Fr 9. Sep 2022, 18:05

Hallo,
Dann die Fahrspannung direkt mit dem Kontakt auf der Bühnenplatine verbunden und über eine direkte Masseleitung auf die Bühnenkontakte RMK1, 2 und 3 getestet.
Das gab eine blinkende Antwort nur auf RMK3
Wenn bei direkter Verdrahtung RM3 leuchtet, so zeigt das zunächst, dass mit den normalen
Verbindungen was nicht stimmt!

RM3 darf nicht blinken, sondern muss leuchten, solange die direkte Verbindung steht!
Bei RM1 und RM2 und RM3 ist jeweils ein Optokoppler angeschlossen! Dann wären ja zwei Opto's
kaputt! Zumindest fragwürdig. Eher mal die Verbindungen auf der Platine prüfen.

Freundliche Grüße
Wolf Ulrich
MoBaSbs, TAMS-MC, Märklin-M, MM, TC-Gold, DSD-2010 mit *Anzeigemodul* für Mä-7286

EduS
Beiträge: 9
Registriert: Do 23. Jun 2022, 11:21
Re: Ruckmeldung vom Bühne Testen

Beitrag von EduS » Do 29. Sep 2022, 12:39

Hallo Wolf, Sven,

In den letzten Wochen wurde eine neue Testrunde durchgeführt. Status jetzt: RM1 funktioniert einwandfrei und signalisiert eine Besetztmeldung (kein Blinken mehr sondern an/aus wenn dieser Gleisabschnitt belegt/unbesetzt ist)
Dann geschaut, warum RM2 und RM3 nicht auf die Besetzt-Benachrichtigung reagieren.
Dafür die Bahnteile auf die Bühne für RM2 und RM3 direkt über Widerstand 1K an Port 1 jeweils Optokoppler 2 und 3 gelötet.
(Dies setzt voraus, dass die gemeinsame Spannung vom Verteiler zum Optokoppler, die für RM1 funktioniert, auch für RM2 und RM3 funktioniert.)Das Ergebnis war jedoch für den Bezetztmeldung über RM2 und RM3 enttäuschend.
Die Frage ist, was ich als nächstes tun kann, um den Fehler zu finden. Sind es vielleicht jedoch störende Optokoppler 2 und 3?

Benutzeravatar
Sven
Administrator
Beiträge: 749
Registriert: Mo 7. Mär 2011, 15:13
Kontaktdaten:
Re: Ruckmeldung vom Bühne Testen

Beitrag von Sven » Sa 1. Okt 2022, 14:32

Hallo,

das ist alles etwas verwirrend, es funktionieren immer unterschiedliche Rückmelder bei den verschiedenen Tests. Daher glaube ich auch nicht, dass ein Optokoppler defekt ist (zumal RM1 ja nun tadellos funktioniert, vor einigen Wochen aber zusammen mit RM 2/3 noch geblinkt hat, während diese jetzt nix mehr sagen)

Also erst einmal im Grundsatz: zunächst sind die Rückmelder in der DSD2010.exe zu prüfen. Das stellt die Daten-Basis da! Mir ist nicht klar, ob Du die RM in WDP betrachtest oder in der DSD2010.exe. Um die grundlegende Funktion zu überprüfen, bitte mit der DSD2010.exe in den DSD "reinschauen" - bis die Daten dann im WDP sind können ganz andere Probleme auftauchen, die aber nix mit dem DSD zu tu haben (S88-Bus, Zentrale und Verknüpfungen in WDP)

Ein einfacher Basis-Test zum Überprüfen der Rückmelder wäre:
1) DSD2010 Grube an Versorgungsspannung anschliessen, Bühne an Grube anschliessen, PC an RS232 anschliessen
2) ganz wichtig für den nächsten Test !!! Keine Fahrspannungen an die Grube anlegen !!! Also nicht die beiden 2poligen Stecker bei der Gruben-Platine einstecken !!! Niemals !!! Die Zentrale bekommt sonst beim Test "vom hinten" Spannung und wird abrauchen !!! Wenn Drehscheibe schon in der Anlage eingebaut: auf eine Stellung drehen, wo keine Abgangsgleise kontaktiert werden !!! Am Besten den Fahrspanungs-Stecker auch aus der Zentrale abziehen!!!

OK genug gewarnt, Problem beim nächsten Test sollte nun verstanden worden sein!!

3) Nun eine DC-Spannung von ca. 9 bis 15 V anlegen zwischen Mittelleiter und einem Rückmelde-Gleis. Netzteil wäre optimal, 9V Batterie sollte es aber auch tun. Wer den Strom messen kann: ca. 10-20 mA sollten hier fliessen.
4) das selbe auch mit umgedrehter Polarität der DC Spannung widerholen

Der entsprechende Rückmelder in der DSD2010.exe sollte aufleuchten. Normalerweise passiert dies unabhängig von der Polarität der DC Spannung. Wenn jemand den sog. "Dioden-Trick" realisiert hat, dann geht das nur in einer Polaritäts-Richtung.

Die Rückmelder sollten nun flackerfrei in der DSD2010.exe ankommen. Wenn nicht, ist das Problem vermutlich beim Anschluss der Rückmelder zu suchen:
a) funktionieren alle RM nicht, Problem vermutlich am Mittelleiter-Anschluss
b) funktioniert ein RM nicht, ist er ggf. an der falschen Außenschiene angebracht worden

Dieser Test ist unabhängig von der Gleisspannung und ermöglicht auch die Prüfung, ob die Rückmeldung in beiden Polaritäten der Spannung funktioniert.

Sollte das nicht funktionieren, dann könnte ggf. ein Optokoppler defekt sein. Evtl. wurde bei den Tests ohne Vorwiderstand eine Spannung an den Opto-Eingang gelegt, dann ist der natürlich hinüber. Bei selbst gelöteten Platinen können auch Lötprobleme an den Widerständen oder verdrehte Optokoppler die Ursache sein.

Sven

EduS
Beiträge: 9
Registriert: Do 23. Jun 2022, 11:21
Re: Ruckmeldung vom Bühne Testen

Beitrag von EduS » Mo 10. Okt 2022, 09:15

Hallo Sven
Vielen Dank für Ihre umfassende Antwort.
Ich werde so bald wie möglich weiter testen, basierend auf Ihren Vorschlägen.

Mit freundlichen Grüßen,
bildung

EduS
Beiträge: 9
Registriert: Do 23. Jun 2022, 11:21
Re: Ruckmeldung vom Bühne Testen

Beitrag von EduS » So 16. Okt 2022, 23:18

Hallo Sven,
Ich habe die von Ihnen beschriebenen Tests durchgeführt mit ein 9V Batterie.
Dadurch funktioniert nur einer - immer RMK1, der drei RMK über das Programm DSD1010.Exe. Die RMK1 funktioniert in beide Polaritäten.
Die RMK2 und RMK3 geben weiterhin kein Besetztzeichen. Auch bei Vermeidung von Rail-Anschlüssen durch direkten Anschluss an die Bühne-Anschlüssen funktionieren diesen nicht.

Ich vermute jetzt mit ziemlicher Sicherheit, dass die fraglichen Optokoppler defekt sind.
Die Platine habe ich nicht selbst verlötet und bestückt gekauft. So Verdrehung des Optokopplers ist somit ausgeschlossen und die entsprechenden Vorwiderstände sind ebenfalls standardmäßig auf der Platine vorhanden.
Normalerweise würde ich mir eine neue Bühne-Platine kaufen, aber leider gibt es sie nicht mehr.
Ich verwende vorerst ein funktionierendes RMK1, ergänzt mit eine S88-Rückmeldung auf einen freien Kontakt am Kontaktkreis der Bühne.
Für erneunerung die Optokoppler fehlt mir die Erfahrung für präzises Löten auf der vorhandenen Bühne.

Ich möchte mich nochmals für all die Vorschläge bedanken, die Sie zur Lösung des Problems gemacht haben.

Edu

wuwesso
Beiträge: 569
Registriert: So 22. Apr 2012, 07:46
Wohnort: Meckenbach
Re: Ruckmeldung vom Bühne Testen

Beitrag von wuwesso » Fr 28. Okt 2022, 12:30

Hallo,
hast Du schon mal mit Sven Brand wegen der Instandsetzung Kontakt aufgenommen?

Mit freundlichen Grüßen
Wolf Ulrich
MoBaSbs, TAMS-MC, Märklin-M, MM, TC-Gold, DSD-2010 mit *Anzeigemodul* für Mä-7286


Antworten