Sporadisches Hängen des Drehbefehls

Forum für den "neuen" Drehscheiben-Dekoder DSD2010
Link zum Projekt: http://www.digital-bahn.de/bau_ds2010/d ... onzept.htm
maggi
Beiträge: 117
Registriert: Fr 22. Apr 2011, 08:17
Wohnort: Zürich
Sporadisches Hängen des Drehbefehls

Beitrag von maggi » Mo 1. Aug 2022, 08:13

Hallo Sven

Die Kommunikation zwischen Grube und Bühne habe ich in zwischen mit Hardwareanpassung R2/C4 und R2/C6 gemäss Anweisung optimiert – sollte somit hoffentlich behoben sein.
Mit Rocrail erfolgt eine automatische Ansteuerung (zufälliger Ablauf) wobei nur die Drehscheibe mit 3 aktiven Loks läuft. Nach einiger Zeit ergibt sich ein Hänger, das heisst der Drehbefehl von Rocrail geht verloren. Der Drehbefehl kann dann mittels Handregelungs-Drehscheibenschalter nachgeregelt werden, dann läuft es weiter.

Gemäss aufgezeichnetem Fall hätte G43 für Lok Ee 3/3 als nächstes angefahren werden sollen.
Wären allfällige Kommunikationsprobleme zwischen Grube und Bühne im Debug aufgezeichnet/ersichtlich?
Ist aus dem Debug-File ein Hinweis zu sehen woran es liegen könnte?
Dateianhänge
Ablaufaufzeichnung_.pdf
Ablauf
(39.09 KiB) 56-mal heruntergeladen
Debug_Dump.txt
Debug
(490.66 KiB) 49-mal heruntergeladen
Grüsse, Hans Peter
H0, 2L=, Tillig & Servo mit SAnD-4, SMS88N, WeichZwei Licht Waggon, LED-Dec, Relais-8V, DSD2010, 2xOpenDCC, Win7 Rocrail

Benutzeravatar
Sven
Administrator
Beiträge: 826
Registriert: Mo 7. Mär 2011, 15:13
Kontaktdaten:
Re: Sporadisches Hängen des Drehbefehls

Beitrag von Sven » Di 2. Aug 2022, 00:33

Hallo,

ich kann das DEBUG File leider nicht einlesen. Das Format ist im Eimer, einige Angaben wurden gelöscht, Spaces in Tabulatoren umgewandelt usw... Offenbar stimmen auch die Zuordnungen in der Zeilen nicht mehr (Sensor-Pegel passen nicht mit den Positions-Angaben überein), die Bühne erreicht nie die Zielpositionen, er gibt aber keine Fehlermeldungen und der DONE Impuls kommt trotzdem....

Wurde hier mit einer alten DSD2010.exe gearbeitet? Oder wurde die Datei in EXCEL o.ä. eingelesen und dann wieder gespeichert? Oder haben Sie eine komplizierte PC Konstellation (wie z.B. einen MAC mit Windows Emulator)

Bitte die Datei nicht in Word, EXCEL oder sonst etwas verändern. Es stehen in der Datei die empfangenen Daten des DSD (der "STREAM") sowie Angaben zu den DSD Einstellungen, Software-Versionen usw.

Löschen Sie hier Daten, muss ich die Datei editieren, sodass diese dann wieder lesbar ist. Auch fehlen mir nun wichtige Angaben wie die Software Versionen (der EXE, der Grube und der Bühne, würde ich sonst aus dem DEBUG File erkennen)

Dann fällt mir noch auf, das im PDF ständig das LICHT der Drehscheibe geschaltet wird. Ist das so?

Also hier nochmal die Anleitung für die Erstellung des DEBUG Files:
- Wenn ein Fehler im Ablauf des DSD auftritt und die DSD2010.exe läuft
a) Panel DEBUG -> Button SAVE drücken
b) es erscheint ein WINDOWS Save Dialog, die Extension des Files ist mit *.debug hier definiert. Hier also bitte einen Namen eingeben wie "Drehscheibe fährt zu weit"
c) es entsteht dann eine Datei "Drehscheibe fährt zu weit.debug", die bitte per Mail geschickt oder ins Forum gestellt wird.

Sven

maggi
Beiträge: 117
Registriert: Fr 22. Apr 2011, 08:17
Wohnort: Zürich
Re: Sporadisches Hängen des Drehbefehls

Beitrag von maggi » Di 2. Aug 2022, 13:08

Hallo Sven

Entschuldigung, ich habe das falsche File erwischt :oops: welches mit dsd2010_069.exe erstellt wurde.
Konnte es nur gezippt auswählen (extension debug nicht in Auswahl), deshalb wohl das Versehen.

Das Licht geht an wenn eine Lok auf die Bühne fährt, das passt.
PosBerechnung = #2xx konte ich nicht nachvollziehen, aber wird schon stimmen.

Danke und Gruess
Hans-Peter
Dateianhänge
G43_AnfahrtProblem.zip
(21.71 KiB) 47-mal heruntergeladen
Grüsse, Hans Peter
H0, 2L=, Tillig & Servo mit SAnD-4, SMS88N, WeichZwei Licht Waggon, LED-Dec, Relais-8V, DSD2010, 2xOpenDCC, Win7 Rocrail

maggi
Beiträge: 117
Registriert: Fr 22. Apr 2011, 08:17
Wohnort: Zürich
Re: Sporadisches Hängen des Drehbefehls

Beitrag von maggi » So 7. Aug 2022, 14:07

Hallo Sven

Ich habe noch Fälle aufgezeichnet mit Rocrail (Automatik Betrieb) wo es zwischendurch wieder zu Aussetzer gekommen ist.

Dabei habe ich mit der Debug Funktion verschiedene Graphs ausprobiert um die Debug-Möglichkeiten besser zu verstehen. Aufgefallen ist mir, dass bei aktivem Drehen der Bühne zum nächsten Ziel und gleichzeitiger Selektion z.B. B# R_PWM_M sich die Positionsanzeige verändert (Position_Beeinflussung.jpg).
Könnte das ein Hinweis sein, dass die Position anfällig auf Einflüsse ist?
Dies, da sowohl ein Anhalten der Bühne, über Ziel fahren (kein Stopp bei G46.debug) wie auch Start (keine Fahrt zu G46.debug, keine Fahrt zu G25.debug) evtl. mit der Position zu tun hat.

Ein Screenshot (Funktion_io_sample_debug.jpg) zeigt normale Abläufe, wobei mir zudem der Graph G# R_AD_SENSOR (in blau) etwas suspekt vorkommt. Sieht der gut aus?


Danke und Gruess
Hans-Peter
Dateianhänge
Funktion_io_sample_debug.jpg
Position_Beeinflussung.jpg
2022-08-07_Debug_files.zip
(51.6 KiB) 39-mal heruntergeladen
Grüsse, Hans Peter
H0, 2L=, Tillig & Servo mit SAnD-4, SMS88N, WeichZwei Licht Waggon, LED-Dec, Relais-8V, DSD2010, 2xOpenDCC, Win7 Rocrail

maggi
Beiträge: 117
Registriert: Fr 22. Apr 2011, 08:17
Wohnort: Zürich
Re: Sporadisches Hängen des Drehbefehls

Beitrag von maggi » So 27. Nov 2022, 18:31

Hallo Community

Nachdem ich gelesen habe RM7 zu verwenden (war in den Anfängen ja nicht verfügbar)
RM7 = Done ( Bühne steht am Zielgleis, Bühne hat Ziel erreicht! )
habe ich in Rocrail bei Schnittstelle unter Position Rückmelder DS_RM7 eingefügt.

Jedoch hat es nichts geändert, es gibt immer noch zwischendurch Probleme wo der Befehl für die nächste Ansteuerung nicht erfolgt. Das sieht unter Debug dann so aus:
Kein_Start.jpg
Bedeutet die grüne Marke mit Rot, dass da vom Grubenboard etwas empfangen wurde?
Ich könnte mir aber auch vorstellen, dass der RS232-USB Converter welcher die Signale überträgt manchmal etwas „vergisst“. Was meint ihr?
RS232_USB-Converter.jpg
Die diversen Files sind auch angehängt.

Grüsse
Hans-Peter
Dateianhänge
debug_files.zip
(77.44 KiB) 23-mal heruntergeladen
Grüsse, Hans Peter
H0, 2L=, Tillig & Servo mit SAnD-4, SMS88N, WeichZwei Licht Waggon, LED-Dec, Relais-8V, DSD2010, 2xOpenDCC, Win7 Rocrail

wuwesso
Beiträge: 605
Registriert: So 22. Apr 2012, 07:46
Wohnort: Meckenbach
Re: Sporadisches Hängen des Drehbefehls

Beitrag von wuwesso » Mo 28. Nov 2022, 07:30

Hallo Hans-Peter,
Gibt es in Rocrail die Möglichkeit die Pausen zwischen den Schaltbefehlen einzustellen?
Falls Ja, dann würde ich mal diese Pause vergrößern!

Gruß
Wolf Ulrich
MoBaSbs, TAMS-MC, Märklin-M, MM, TC-Gold, DSD-2010 mit *Anzeigemodul* für Mä-7286

wuwesso
Beiträge: 605
Registriert: So 22. Apr 2012, 07:46
Wohnort: Meckenbach
Re: Sporadisches Hängen des Drehbefehls

Beitrag von wuwesso » Mo 28. Nov 2022, 11:20

Hallo,
Bedeutet die grüne Marke mit Rot, dass da vom Grubenboard etwas empfangen wurde?
Ich könnte mir aber auch vorstellen, dass der RS232-USB Converter welcher die Signale überträgt manchmal etwas „vergisst“. Was meint ihr?
Der RS232-USB Converter ist doch im Rocrail-Betrieb nicht in Verwendung!
Die Befehle werden doch von Rockrail über die Zentrale und die Digitalspannung an die Grubenplatine übersandt!
Oder treten die Probleme auch beim Betrieb mit der DSD2010-Software auf?

Gruß
Wolf Ulrich
MoBaSbs, TAMS-MC, Märklin-M, MM, TC-Gold, DSD-2010 mit *Anzeigemodul* für Mä-7286

Benutzeravatar
Sven
Administrator
Beiträge: 826
Registriert: Mo 7. Mär 2011, 15:13
Kontaktdaten:
Re: Sporadisches Hängen des Drehbefehls

Beitrag von Sven » Mo 28. Nov 2022, 14:26

Hallo,
wuwesso hat geschrieben: Mo 28. Nov 2022, 11:20 Der RS232-USB Converter ist doch im Rocrail-Betrieb nicht in Verwendung!
Die Befehle werden doch von Rockrail über die Zentrale und die Digitalspannung an die Grubenplatine übersandt!
Oder treten die Probleme auch beim Betrieb mit der DSD2010-Software auf?
doch, RocRail kann den DSD per RS232 bedienen, was viel Arbeit spart und Fehlerquellen bei der Konfiguration verhindert - es müssen werd Adressen definiert noch Rückmelde-Bits zugeordnet werden.

https://wiki.rocrail.net/doku.php?id=dsd2010:dsd2010-de

Sven

wuwesso
Beiträge: 605
Registriert: So 22. Apr 2012, 07:46
Wohnort: Meckenbach
Re: Sporadisches Hängen des Drehbefehls

Beitrag von wuwesso » Mo 28. Nov 2022, 16:39

Hallo Sven,
wieder was dazugelernt!
Gruß
Wolf Ulrich
MoBaSbs, TAMS-MC, Märklin-M, MM, TC-Gold, DSD-2010 mit *Anzeigemodul* für Mä-7286

maggi
Beiträge: 117
Registriert: Fr 22. Apr 2011, 08:17
Wohnort: Zürich
Re: Sporadisches Hängen des Drehbefehls

Beitrag von maggi » Sa 3. Dez 2022, 14:08

Hallo

Ich war mir nicht bewusst, dass es mittlerweile eine dsd2010 als Zentrale in Rocrail gibt.
Nun habe ich testweise auf dem Win7 PC die neuste Rocrail Version (32bit) installiert welche die Library dsd2010 als Zentrale hat. So wird sie nicht mehr als Decoder angesteuert sondern als Zentrale. Alle Einstellungen der Grube sind unverändert auch die Hardware (J3 1-2 und DipSwitch SW4 0.0.1). PC Prog v0.69 steuert gut, auch Fahren (OpenDCC) und Weichen (DCC232) schalten geht, aber die DS streikt noch. Die Handsteuerung an der Grube angeschlossen geht.
LED rot brennt dauernd (Bühne-Grube Kommunikation ok).
LED gelb blinkt nicht bei Drehbefehlen.
LED grün dunkel (nicht aktiv ausser bei Handsteuerung)
Ebenfalls getestet habe ich 9600 baud (nicht in Bild ersichtlich)
Zentrale_DSD.jpg
Schnittstelle.jpg
Was mache ich falsch?

Gruss
Hans Peter
Dateianhänge
issue.zip
(85.49 KiB) 18-mal heruntergeladen
Grüsse, Hans Peter
H0, 2L=, Tillig & Servo mit SAnD-4, SMS88N, WeichZwei Licht Waggon, LED-Dec, Relais-8V, DSD2010, 2xOpenDCC, Win7 Rocrail


Antworten