Seite 1 von 1

Drehscheibe Decoder 2010 COM_M Fehler

Verfasst: So 29. Mai 2022, 09:53
von straufke
Hallo,

Ich habe voriges Jahr den 2010 Drehscheibe bekommen (bestuckt) ,aber Ich habe immer Problemen mit der Scheibe.
Zuerst er dreht mit Horn-Blinklicht und Quitschen aber er fart zuweit durch, das Forum durch gelesen und habe mich enschlossen um der Motor zuersetzen (Faulhaber motor).Alles wie im Ein-Bau Einleitung beschrieben und durch gefuert.
Die DS dreht aber nicht genau es fehlt ungefehr 3mm,alles versucht um es richtig zubekommen.
Jetzt habe Ich ein COMM Fehler.
Wie im Forum beschrieben habe Ich die Brucke ausgebaut und wieder angeschlossen, Ich messe X-8 24 vdc und am X-11 14,8 vdc
Weitere Messungen C1- 22,6
C2- 14,8
C3- 14,8
C4- 5
IC4- 22,6 und 14,8
R-1 ist nicht bestuckt
Hoffentlich kann jemand mir helfen das die Drehscheibe wieder lauft.

M.f.g Wil aus Holland

Re: Drehscheibe Decoder 2010 COM_M Fehler

Verfasst: Mo 30. Mai 2022, 23:53
von Sven
Hallo,

der Fehler COM_M ist ein Problem in der Kommunikation zwischen Grube und Bühne. Wenn der dauerhaft kommt, dann ist das ein Problem mit der Verkabelung. Leuchten die Signale / Hauslicht denn noch? Wenn nicht, könnte auch die Bühnen-Platinen einen Defekt haben.

Wenn die Bühne zu weit fährt, dann muss die Geschwindigkeit mit dem "Direct Drive" reduziert werden (Anleitung Kap. 5.6.1)

Faulhaber: schwierig, empfehle ich eigntlich nicht. Benötigt eine besondere Behandlung beim "Direct Drive", Anleitung Kap. 5.6.1 S. 37

Die Messwerte (Gruben-Platine) sehen OK aus.

Sven

Re: Drehscheibe Decoder 2010 COM_M Fehler

Verfasst: Di 31. Mai 2022, 19:11
von straufke
Hallo Sven,

Danke fur Dein Antwort, aber Ich habe noch ein paar Fragen.
Zuerst, meine Grube ist V1.71 von09.21 und meine Buhne ist V0.41, so ziemlich neu. Ich habe die Grube untersucht und Ich habe bemerkt das ein andere IC4 (L7815) in die Grube steckt und nicht die L7818, ist dies eine Neue Update , in der Suckliste ist noch immer der L7818 vorhanden und im Forum sagt man das die 18 v vorhanden muss sein sonst bricht der 5v ein .
Der Motor ist von SB Modelbau kit 1405. Die Geschwindigkeit steht auf 7 und 8.
Hoffentlich ist alles ein bischen zu belesen.

M.f.g. Wil aus Holland

Re: Drehscheibe Decoder 2010 COM_M Fehler

Verfasst: Di 31. Mai 2022, 23:28
von Sven
Hallo,

der 7815 ist korrekt. In alten Versionen war es der 7818, seit einigen Jahren der 7815 (dergibt 15V Spannung für Motor & Signale, was völlig OK ist)

der SB Motor braucht auch diese Parameter (siehe Anleitung S. 76):

Strom Schwellwert 2
PWM Schwellwert 10-20
Motor Trägheit 1

Die Geschwindigkeit von 7 bis 8 scheint OK zu sein. Aber wenn die Bühne, wie Du beschrieben hast, zu früh anhält und dabei dann auch die Fehlermeldung KLEMMUNG kommt, dann ggf. nochmal +1 bei der Geschwindigkeit einstellen.

Sven

Re: Drehscheibe Decoder 2010 COM_M Fehler

Verfasst: Do 9. Jun 2022, 16:04
von straufke
Hallo Sven,

Ich habe alles versucht was Ich bedenken kann(nicht genug Erfarung mit Electronica :oops: )
Die Lampen\Blinklicht\Signale arbeiten nicht und kein Sound auf der Buhne ,der Motor dreht auch nicht, wie Sie erwehnt habe denke Ich das es an die Buhne Patine liegt vielleicht durchgebrandt.
Ist es moglich das Ich die beide Patinen nach Ihnen schick ?

M.f.g. Wil

Re: Drehscheibe Decoder 2010 COM_M Fehler

Verfasst: Fr 10. Jun 2022, 15:28
von Sven
Hallo,

herschicken ist natürlich kein Problem.

Nochmal grundsätzlich (auch für andere Leser, die auf der Fehlersuche sind)
- solange es den COM_M Fehler gibt (erkennbar durch Blinken der ROTen LED und durch die Anzeige in der DSD2010.exe), ist die Drehscheibe nicht in der Lage zu reagieren. Es sind dann also keine Fahrten der Bühne möglich, auch keine Sounds. DIe Lichtsignale können WEISS anzeigen - dann ist zumindest Spannung auf der Bühne vorhanden). Blinkt die ROTe LED, braucht man also eine Bedienung ar nicht erst zu probieren
- beim COM_M Fehler ist in erster Linie bei der Verdrahtung zu suchen (Fehlerhafter Anschluss der 3 Verbindungen Bühne-Grube bei Inbetriebnahme, Kabel abgegangen, Schleifer am Königsstuhl verbogen, Stecker an der Gruben-Platine verdreht oder versetzt aufgesteckt usw.)
- ist hier kein Fehler zu finden und die Drehscheibe hat schon einma funktioniert, dann ist in der Regel R1 auf der Bühne z.B. durch einen Kurzschluss / Kontakt mit Gleisspannung durchgebrannt (dieses Bauteil sind die Schwachstelle, die absichtlich so eingebaut wurden, da der Austausch von einem Widerstand einfachen und günstiger ist als z.B. vom Prozessor). Dies gilt für Bühnen-Hardware bis V1.71 (also bis heute)

Sven